Stornieren
https://media.fs.com/images/community/uploads/post/202012/17/default_graph.jpg

Verkabelungslösungen für den Einsatz von Extreme X670 Series Switches in Rechenzentren

Moris

Übersetzer*in Felix
7. Oktober 2021

Rechenzentren erfordern heute eine hoch virtualisierte, konvergente und skalierbare Infrastruktur. Cloud Computing treibt den Bedarf an Einfachheit und Kosteneffizienz in der Netzwerkstruktur voran. Mit der Open Fabric-Lösung von Extreme, bei der die BlackDiamond X8-Plattform als Flaggschiff für den Rechenzentrumskern und die Extreme X670-Switch-Serien Summit X670 für das obere Ende des Server-Racks eingesetzt werden, wird ein Switching-Plan für das Rechenzentrum entwickelt, der auf Standards und Partnerschaften setzt, um Kunden in die Cloud zu bringen. Wie lässt sich dieses Rechenzentrum einrichten? In diesem Artikel werden Verkabelungslösungen für die oben beschriebene Bereitstellung vorgestellt.

Abbildung 1: FS Test Assured Programm

Switches der Extreme X670-Serie: Überblick

Bei den Switches der Summit X670-Serie handelt es sich um zweckmäßige Top-of-Rack-Switches, die für die Unterstützung neuer 10-Gigabit-Ethernet-fähiger Server in Unternehmens- und Cloud-Rechenzentren entwickelt wurden und in den beiden Modellen Summit X670V und Summit X670 erhältlich sind. Der Summit X670-48x und der Summit X670V-48x verfügen beide über 48 SFP+-Ports, die zwei Schnittstellengeschwindigkeiten von Gigabit Ethernet und 10-Gigabit Ethernet unterstützen. SFP+-Ports können sowohl Gigabit-SFP als auch 10-Gigabit-SFP aufnehmen, und je nach der von Ihnen gewählten steckbaren Optik können SFP+-Module in beiden Modi arbeiten. Der Unterschied zwischen den beiden Modellen besteht darin, dass das Summit X670V-Modell einen Steckplatz für das optionale VIM4-40G4X-Modul bietet. Im Gegensatz zum Summit X670V-48x verfügt der Summit X670V-48t über 48 100/1000/10000 BASE-T-Kupfer-Ports und 4 Glasfaser-Combo-Ports, die die doppelte Schnittstellengeschwindigkeit von Gigabit Ethernet und 10-Gigabit Ethernet unterstützen.

Extreme X670

VIM4-40G4X-Modul für den Summit X670 Switch

Das Summit X670V-Modell bietet einen VIM4-Steckplatz für das optionale VIM4-40G4X-Modul. Das VIM4-40G4X-Modul (in der Abbildung unten dargestellt) unterstützt vier QSFP+-Optiken und bis zu vier 40-GbE-Ports. 40-GbE-QSFP+-Ports können passive und aktive QSFP+-Kabel sowie QSFP+-Transceiver aufnehmen. Jeder 40 GbE-Port kann als 40 GbE-Port oder als vier 10 GbE-Ports konfiguriert werden. Mit dem VIM4- 40G4X-Modul kann der Summit X670V also bis zu 64 10-Gigabit-Ethernet-Ports in einem 1-RU-Formfaktor unterstützen. Außerdem kann der 10 GbE-Portmodus von einem 40GBASE-SR4 QSFP+-Transceiver und optischen Fan-out-Kabeln unterstützt werden und ist mit der optischen 10GBASE-SR-Schnittstelle für Entfernungen von bis zu 100 Metern kompatibel.

Verkabelungslösungen für die Bereitstellung von 40G-Uplinks in der Fat-Tree-Architektur des Extreme X670

Das Modell Summit X670V kann mit dem optionalen Modul VIM4-40G4X vier zusätzliche QSFP+-Ports mit 40 GbE unterstützen. Mit dieser Option können Sie die Anzahl der Schnittstellen für Server auf bis zu 48 Ports erhöhen und gleichzeitig das dedizierte 40-GbE-Modul mit vier Ports für die Uplink-Konnektivität verwenden. Die folgende Abbildung zeigt Extreme ToR-Switches der X670-Serie zusammen mit Extreme BlackDiamond X8-Switches in der Fat-Tree-Architektur für 40-Gbit-Uplinks im Rechenzentrum.

Cabling Solutions for Extreme X670

Die Fat-Tree-Architektur wird in der Regel in großen Rechenzentren eingesetzt. In dieser Architektur dienen die Extreme X670-Switches als Zugriffs-ToR-Switches und die BlackDiamond X8-Switches als Interconnection-Switches. Alle Zugangsswitches sind mit den Servern entweder im End-of-Row- (EoR) oder Top-of-Rack-Design (ToR) verbunden. Bei dieser ToR-Implementierung mit 40G-Uplinks verwenden wir in der Regel MTP-Glasfaser-Trunkkabel, um jeden Interconnection-Switch mit kleineren Access-Switches in jedem Schrank zu verbinden. Innerhalb jedes Schranks sind die ToR-Switches direkt mit den Servern in diesem Schrank verbunden, wobei eine Punkt-zu-Punkt-Kupferverkabelung verwendet wird, häufig über direkt angeschlossene SFP+-Twinaxialkabel, aktive optische SFP+-Kabel oder modulare RJ45-Patchkabel.

Artikel Nummer Artikelbezeichnung MFG-TEILENUMMER Beschreibung
1 10G SFP+ DAC 10304 1m Extreme Networks 10304 10G SFP+ passives Twinax Kupfer Direkt Attach Kabel (DAC)
10305 3m Extreme Networks 10305 10G SFP+ passives Twinax Kupfer Direkt Attach Kabel (DAC)
10306 5m Extreme Networks 10306 10G SFP+ passives Twinax Kupfer Direkt Attach Kabel (DAC)
2 10G RJ45 Kabel CAT6-UTP Kategorie 6 Twisted-Pair-Kabel
FS-CAT7 Kategorie 7 Twisted-Pair-Kabel
3 QSFP+ Transceiver 10319 Extreme Networks 10319 40GBASE-SR4 QSFP+ 850nm 150m DOM Transceiver
4 24-Faser MTP-Kabel FS24OM3-4MPO-x 24 Fasern 10G OM3 MTP Trunkkabel 3.0mm LSZH/Rise
FS24OM4-4MPO-x 24 Fasern 10G OM4 MTP Trunkkabel 3.0mm LSZH/Rise
38

Das könnte Sie auch interessieren