Stornieren
https://media.fs.com/images/solution/secure-network.jpg

Gängige DWDM-Lösungen für ein gesichertes Netzwerk

Irving

Übersetzer*in Felix
10. Oktober 2020

DWDM (Dense Wavelength Division Multiplexing) ist eine optische Technologie, die in Netzwerken verwendet wird, um die Bandbreite über bestehende Glasfaser-Backbones zu erhöhen. Aufgrund der großen Kapazität, der hohen Widerstandsfähigkeit und Flexibilität werden DWDM-Lösungen häufig in Backbone-Netzen und bei der Langstreckenübertragung eingesetzt. In den tatsächlichen Fällen können jedoch Probleme wie Störungen in der Glasfaser und Leitungsunterbrechungen die Kommunikation und Dienste, die über Glasfasern übertragen werden, beeinträchtigen. Daher ist ein gesichertes DWDM-Netz erforderlich, um derartige Probleme zu lösen. Im Folgenden werden fünf gängige DWDM-Lösungen zur Sicherung von optischen Netzwerken vorgestellt.

Fünf gängige DWDM-Lösungen für gesicherte Netzwerke

Um die Risken im Netz zu minimieren und die Netzüberwachung gewährleisten zu können, werden hier fünf DWDM-Transportnetzlösungen aufgeführt. Dabei handelt es sich um OLP, OPD, OPM, Ringnetzschutz und Komplettschutz. Die folgenden DWDM-Beispiellösungen verwenden alle 40CH DWDM Mux/Demux mit 10G DWDM 80km-Transceivern und G.652 Glasfaserqualität als Standard. Im Punkt-zu-Punkt-Netzwerk sind 80km Entfernung mit einer Faserdämpfung von 0,25dB pro Kilometer vorgesehen. Im Dreipunkt-Ringnetz beträgt die Entfernung zwischen zwei Standorten jeweils 40km.

Optical Line Protection (OLP)

OLP ist ein Gerät, das zum Schutz der Übertragungsleitung des optischen Netzwerks verwendet wird. Es ermöglicht die Überwachung der optischen Leistung und die automatische Umschaltung der optischen Leitung. In einem optischen Kommunikationsnetzwerk überwacht OLP die optische Leistung der Faser und der Standby-Faser in Echtzeit. Wenn die aktuelle optische Leistung der Glasfaser unter dem voreingestellten Umschalt-Schwellenwert liegt, wird ein Alarm ausgelöst, und der Verkehr wird in weniger als 15ms automatisch auf die Standby-Glasfaser umgeschaltet, um die optische Übertragungssystemleitung zu schützen. Es ist zu beachten, dass die Länge der Hauptverbindung und der Standby-Verbindung ähnlich sein muss. OLP ist eine ideale Wahl für Backbone-Netzwerke, wenn genügend Dark Fiber vorhanden ist. Es gibt verschiedene Arten von OLP-Geräten, und die am häufigsten verwendeten OLP sind OLP 1:1 und OLP 1+1. Das folgende Bild zeigt eine Punkt-zu-Punkt-DWDM-Lösung mit OLP.

optical line protection

Optical Power Detection (OPD)

OPD ist eine spezielle Art von Gerät zur Überwachung der optischen Leistung, das sich durch hohe Überwachungspräzision und einen weiten Erfassungsbereich der optischen Leistung auszeichnet. Es eignet sich für die Verlustmessung von Lichtwellenleitern, Kabeln und anderen optischen passiven Geräten sowie für den Aufbau und die Wartung von Lichtwellenleiter-Kommunikationssystemen.

OPD ist dem optischen Leistungsmesser ähnlich und hat in erster Linie ein Überwachungslicht von 1310nm/1550nm. Es kann eine Echtzeit-Erkennung und -Überwachung einer Verbindung durchführen, die helfen, Geschäftsausfälle aufzuspüren. Auf diese Weise kann es die Stabilität der DWDM-Lösung und die Qualität der Wartung verbessern und den tatsächlichen Datenverlust für die Benutzer minimieren. OPD kann jedoch nicht feststellen, ob es sich bei der Fehlerquelle um Glasfaser oder Ausrüstung handelt.

optical power detection

Optical Performance Monitoring (OPM)

In DWDM-Netzwerken arbeitet OPM hauptsächlich an der Überwachung der Qualität des Datenkanals durch Messung seiner optischen Eigenschaften in Echtzeit. Es kann die korrekte Umschaltung in rekonfigurierbaren optischen Add-Drop-Multiplexern sicherstellen, Pegel für die dynamische Entzerrung der Verstärkung von optischen Verstärkern einstellen und Systemalarme und Fehlerwarnungen bei verlorenen oder nicht spezifikationsgerechten optischen Kanälen ausgeben.

Langstreckenübertragungen mit DWDM-Lösungen enthalten viele Komponenten, die die optische Signalstärke abschwächen können. Je länger die Glasfaserkabel sind, desto größer ist die Möglichkeit, dass die Signalstärke beeinträchtigt wird. Daher ist es von entscheidender Bedeutung, OPMs als strategische Punkte entlang der Strecken einzusetzen, da sie eine hochwertige optische Signal- und Datenintegrität gewährleisten können. Der Einsatz von OPMs ist jedoch auf das C-Band beschränkt.

optical performance monitoring

Ring Network Protection

Wenn Ihr Netzwerk eine Ringtopologie bilden kann, ist eine Ringarchitektur mit gemeinsam genutzten Schutzkanälen eine kostengünstige und sichere Wahl. Nehmen Sie ein Drei-Punkt-Ringnetz als Beispiel. Von einem Standort aus können Daten im Uhrzeigersinn oder gegen den Uhrzeigersinn an einen anderen Standort weitergeleitet werden. Wenn in diesem Fall die Glasfaser zwischen zwei Standorten unterbrochen wird, kann das Geschäft normal laufen, indem die Daten in die entgegengesetzte Richtung zum Zielort gesendet werden.

ring network protection

Complete Protection

Es erscheint irrational, der Lösung eine weitere gleiche Konfiguration hinzuzufügen. Sie ist jedoch in hohem Maße anwendbar, wenn das Budget mit zusätzlichen Fasern geeignet ist. Der Zweck besteht darin, dass die Verbindung, wenn sie einmal unterbrochen ist, in einer bestimmten Zeit auf die überschüssige zugewiesene Kapazität umgeschaltet werden kann, um die normale Arbeit zu gewährleisten. Es ist praktikabel, den überschüssigen redundanten Teil des Netzwerks zu nutzen, um im Falle eines Ausfalls oder einer Störung Netzwerkkapazität bereitzustellen, insbesondere bei Punkt-zu-Punkt-DWDM-Lösungen, da der Ausfall von Geräten, Glasfasern oder Knoten keine Seltenheit ist, sie führen manchmal zu einem enormen Einnahmeverlust.

complete protection

Fazit

Angesichts eines höheren Automatisierungsgrades und weniger manueller Prozesse ist es von entscheidender Bedeutung, sicherzustellen, dass die richtigen Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, um Sicherheitslücken aufzudecken und abzuschwächen. Die dedizierten DWDM-Lösungen von FS sollen dazu beitragen, sichere Netzwerke zu schaffen, die alle Standorte über das DWDM-Netzwerk verbinden, und Netzwerkfehler zu minimieren, so dass die Möglichkeit bleibt, die zukünftigen gesetzlichen Anforderungen zu erfüllen.

446

Das könnte Sie auch interessieren