Deutsch

Wie treibt 5G die Umwandlung des 400G-Netzes voran

Updated on Sep 14, 2022
323

Eine sichere und zuverlässige digitale Infrastruktur ist das Lebenselixier und Nervensystem der intelligenten und nachhaltigen Gesellschaft. Das Rückgrat dieser Infrastruktur sind die Netze, die bisher aus DSL-Leitungen und seit einigen Jahren auch aus Glasfaserverbindungen mit maximal 100G sowie 4G bestehen. Höhere Geschwindigkeit und bessere Reaktionszeiten sind die wichtigsten Eigenschaften im Zusammenhang mit 5G, woraus eine höhere Übertragungsgeschwindigkeit auch im Glasfasernetz resultiert. Der Bedarf besteht primär in Branchen und Unternehmen, die schnelle Verbindungen benötigen, beispielsweise in der Spielebranche für virtuelle Spiele, bei Streamingdiensten und bei Sicherheitsunternehmen. Aktuell setzen Unternehmen aufgrund steigender Datenübertragungsgeschwindigkeiten vermehrt auf 5-G-Netze. Positive Effekte dabei sind ein verbessertes Nutzererlebnis auf der einen und eine bessere Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen auf der anderen Seite.

 

Welche Möglichkeiten bietet 5G?

Die Vorteile von 5G liegen nicht nur in höheren Geschwindigkeiten, denn 5G hat nur minimale Latenzzeiten und kann auch mehrere angeschlossene Geräte gleichzeitig bedienen. Es werden auch neue Einsatzmöglichkeiten in der Wirtschaft, in wichtigen gesellschaftlichen Bereichen und im Privatleben geöffnet. Dabei geht es um annähernd jeden denkbaren Bereich, von ferngesteuerten und selbstfahrenden Fahrzeugen über fortschrittliche Funktionen und Dienste in der Industrie und Fernbetreuung bis hin zu völlig neuen Spielerlebnissen auf mobilen Geräten. Die Einzigartigkeit von 5G besteht darin, dass all diese Dienste technisch gesehen im selben Mobilfunknetz koexistieren können, ohne dass die Qualität der Verbindung beeinträchtigt wird.

5G bedeutet beispielsweise auch, dass selbstfahrenden Fahrzeugen eine Verbindung garantiert werden kann, während eine Gruppe von begeisterten VR-Spielern in die virtuelle Realität eintaucht. Sie ermöglicht es der Industrie auch, Produktionsmethoden weiterzuentwickeln, bei denen interessante neue Technologien wie AR (Augmented Reality) und VR (Virtual Reality) in Kombination mit KI (Künstliche Intelligenz) die Effizienz ihrer Produktionsumgebung steigern und gleichzeitig die Sicherheit ihrer Arbeiter durch die Fernsteuerung von Maschinen in gefährdeten Umgebungen erhöhen können. Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) ist für viele Unternehmen eine große Sache, aber die Nutzung der Vorteile dieser Technologie war bisher schwierig, da IoT-Produkte Zugang zu einem globalen Mobilfunknetz mit hohem Standard benötigen. Mit 5G wird es den notwendigen Zugang zu den höheren Geschwindigkeitsstandards geben, die das Internet der Dinge erfordert.

Was ist das 400G Ethernet?

Der Begriff 400G bezeichnet die maximale Datenübertragungsrate oder Bandbreite, wobei das „G“ für Gigabit pro Sekunde steht. Daraus resultiert eine Vervierfachung der maximalen Datenübertragungsgeschwindigkeit gegenüber dem derzeitigen Standard von 100G. Damit ist 400G nicht nur schneller, sondern hat auch mehr Kanäle, wodurch ein höherer Durchsatz ermöglicht wird. Entsprechend sinken die Kosten aufgrund der vierfachen Bandbreite je übertragendem Bit pro Sekunde. Auch ist die Übertragung über eine längere Strecke als bisher möglich, sodass eine Entfernung von bis zu zehn Kilometern ab dem Verteilerpunkt realisiert werden kann.

Der Zusammenhang von 5G und 400G

Wie bereits zuvor erläutert, bietet das 5G-Netz hohe Geschwindigkeiten für die Datenübertragung im mobilen Bereich. Diese sind aber nur dann effektiv, wenn die im Hintergrund arbeiteten Netzwerke ebenfalls über eine hohe Übertragungsgeschwindigkeit verfügen, damit es nicht zum Datenstau und dadurch zu verminderten Übertragungsraten kommt. Wie immer bestimmt das schwächste Glied in der gesamten Kette, in diesem Fall die langsamste Übertragung, bestimmt die Qualität des Zusammenspiels zwischen mobilem Netz und der Serverseite. Entsprechend sind die Anforderungen hoch, denn wenn ein mobiler Nutzer mit einer theoretischen Übertragungsrate von 3 Gbit/s Daten übertragen kann, darf dies nicht durch eine zu langsame Verarbeitung im angesprochenen Rechenzentrum gebremst werden.

Abdeckung mit schnellen Übertragungsgeschwindigkeiten wächst

Immer mehr Telekommunikationsunternehmen haben mit dem kommerziellen Einsatz von 400G begonnen. Die Hochgeschwindigkeitsübertragung 5G, die Marktanforderungen für Rechenzentren, Cloud Computing und hochauflösende Videoübertragung sind die treibenden Kräfte hinter der Entwicklung von 400G. Dies sehen die entsprechenden Unternehmen auch als Investition in die Zukunft, denn wenn Sie weiterhin erfolgreich am Markt existieren wollen, dann müssen sie den Anwendern höchstmögliche Übertragungsgeschwindigkeiten bieten. Entsprechend sollte eine breite Abdeckung mit 5G und 400G auch in Deutschland alsbald umgesetzt werden. Der Anspruch dabei muss sein, dass alle Nutzer durchgehend höchstmögliche Übertragungsraten haben, was auch eine Verbesserung des Zuleitungsnetzes notwendig macht.

Das könnte Sie auch interessieren