Stornieren
https://media.fs.com/images/community/uploads/post/202012/17/default_graph.jpg

Anwendung von Base-24 MTP/MPO-Verkabelung für 40/100G

Larry

Übersetzer*in Felix
4. März 2020

Da 10G üblicherweise in größeren Unternehmen verwendet wird, ist die Migration von 10G über 40G auf 100G im Gange, um den Bedarf an größerer Bandbreite zu decken. Unter solchen Umständen spielt die Base-24 MTP-Verkabelung eine wichtige Rolle. Einzelheiten finden Sie in diesem Beitrag.

Was ist eine Base-24 MTP-Verkabelung?

Eine Base-24 MTP/MPO-Verkabelung ist eine Verkabelungslösung, die auf 24-Faser-MTP-Glasfaserverbindern oder Glasfaserverbindungen auf der Basis von Inkrementen von 24 Fasern basiert. In einem Base-24-System bietet jeder Base-24-Steckverbinder oder MTP-24-Steckverbinder vierundzwanzig Fasern und bietet zusätzliche Dichte im Vergleich zu drei MTP-8-Steckverbindern oder zwei MTP-12-Steckverbindern.5.jpg

Wie wendet man Base-24 MTP-Verkabelung in 40G/100G an?

Da der Netzwerkbedarf von 10G auf 40G oder 100G für fortgeschrittenere Anwendungen steigt, neigt das traditionelle Base-2-Verkabelungssystem dazu, bis zu einem gewissen Grad auf eine Base-24 MTP-Verkabelung umzustellen. Denn ein Zwei-Faser-Duplex-LC-Port benötigt den gleichen Platz wie ein einzelner MTP-Port, während der MTP-Port bis zu 24 Fasern mit einem MTP-24-Anschluss enthalten kann, was eine viel höhere Verbindungsdichte ermöglicht. Mit MTP-24-Konnektoren stehen verschiedene Base-24 MTP-Verkabelungslösungen für 40G/100G-Anwendungen zur Verfügung. Hier sind vier typische Base-24 MTP-Verkabelungslösungen:

Lösung 1: MTP-24-Duplex-Anwendungen mit MTP-Querverbindungen

Wie die Abbildung unten zeigt, könnte das MTP-24-Trunkkabel an ein 24-Faser-MPO-LC-Kassettenmodul angeschlossen werden, wodurch die Konvertierung von Base-24- zu Base-2-Konnektivität realisiert wird. Die Trunkkabel der Polarität B handhaben die Portpolarität auf ähnliche Weise wie das MTP-8 und MTP-12. Bei Verwendung solcher MTP-24-Leitungen könnte die Portdichte zwei- bzw. dreimal so hoch sein wie bei MTP-8 und MTP-12-Leitungen. Darüber hinaus beansprucht ein 144-Faser Trunkkabel mit MTP-24-Untereinheiten etwa 30 Prozent weniger Fläche als das MTP-12-Äquivalent, was MTP-24-Trunkkabel für Anwendungen mit hoher Dichte populärer macht.

6.jpg

Lösung 2: MTP-24-Duplex-Anwendungen mit LC-Querverbindungen

Im Gegensatz zu den MTP-24-Duplex-Anwendungen mit MTP-Querverbindungen verwendet diese Base-24-Verkabelungslösung zwei zusätzliche LC-LC-Verbindungen in der Mitte, was die Netzwerkflexibilität erhöht, wenn Sie keine zusätzlichen MTP-24-Trunkkabel haben. Durch die Unterstützung von Duplex-LC bietet dieses Design Duplex- und Parallelkonfigurationen auf Glasfasern.

7.jpg

Lösung 3: MTP-24-Verbindung mit Konvertierungskabel

Tatsächlich könnten die MTP-LC-Duplexmodule in Lösung 1 durch Konvertierungskabel ersetzt werden, wie in der folgenden Abbildung dargestellt. Diese Änderung erhöht die Dichte der Panel-Konnektivität erheblich. Bei dieser neuen Lösung kann das 12-Port-Duplex-LC-Duplexmodul (oder die MTP-24- bis 12-fach-LC-Duplex-MTP-Kassette) durch einen Adapter mit 8 MTP-Ports ersetzt werden. Auf diese Weise können die acht MTP-24-Verbinder/Trunks insgesamt 192 Fasern im gleichen Modulraum unterstützen. Im Vergleich zu MTP-8-Ports im gleichen Modulraum ist die MTP-24-Lösung für QSFP-Anwendungen dreimal so dicht wie die MTP-8-Ports.

8.jpg

Lösung 4: MTP-24 MTP-Verkabelung in parallelen Anwendungen

Im Vergleich zu MTP-8- oder MTP-12-Systemen können MTP-24-Systeme auch ein breiteres Spektrum paralleler Anwendungen unterstützen. Beispielsweise bietet MTP-24 eine direkte Verbindung für 100G SR-10-Anwendungen über zehn MMF-Paare in einer 10x 10G-Konfiguration. Auch wenn einige Anbieter die 100G SR-10-Anwendung auf 120G über 12x 10G erweitert haben, könnte die Base-24 MTP-Verkabelung ebenfalls problemlos funktionieren.

9.jpg

In den parallelen 120G-Anwendungen können die 120G-Ports als 12 einzelne 10G-Verbindungen für die Serververbindung über MTP-24 auf 12 Duplex-LC-Kabelbäume konfiguriert werden. Und sie können in drei 40G-Links für Netzwerk-Switch-Verbindungen unterteilt werden. Diese Anwendungen werden am besten mit MTP-24-Trunks und MTP-24-Kabelbäumen oder Breakouts unterstützt.

10.jpg

Fazit

Von all dem oben genannten ist die Base-24 MTP/MPO-Verkabelung mit MTP-24-Stecker vielleicht die kostengünstigste Lösung, um sowohl parallele als auch Duplex-Glasfaseranwendungen zu implementieren. Im Vergleich zu drei MTP-8-Steckverbindern oder zwei MTP-12-Steckverbindern bietet der MTP-24-Steckverbinder eine höhere Faserdichte und verkürzt die Reinigungs- und Inspektionszeit bei der Installation der MTP-Systeme.

489

Das könnte Sie auch interessieren