Stornieren
https://img-en.fs.com/community/uploads/post/201912/26/10-blog-cover-8.jpg

Auswahl eines geeigneten 10Gb-SFP+-Switch für Ihr Netzwerk

Charlene

Übersetzer*in Felix
26. Dezember 2019

Sie benötigen einen Layer-2/Layer-3-10-Gb-Switch mit 8 oder 12 SFP+-Ports zu einem relativ günstigen Preis, und er muss QinQ, MLAG und STP/RSTP/MSTP unterstützen. Wir liefern Ihnen die richtigen Vorschläge.

Die Anforderungen an Ethernet-Switches werden immer größer. Und vieles deutet darauf hin, dass die Nachfrage nach 10-Gb-Switches im Zuge des Preisverfalls dramatisch zunimmt, insbesondere nach 10-Gb-SFP+-Switch mit höheren Ethernet-Geschwindigkeiten, der gerne als Leaf-Switch für die Aufrüstung von Rechenzentrumsnetzwerken eingesetzt wird. In diesem Artikel helfen wir Ihnen bei der Auswahl eines geeigneten 10-Gb-SFP+-Switch für Ihr Netzwerk.

Warum Sie einen 10-Gb-SFP+-Switch benötigen?

Mit einem 10-Gb-Switch können Netzwerküberlastungen zu Stoßzeiten vermieden werden, wodurch die Reaktionszeit verkürzt und die Produktivität verbessert wird, was einige Schwierigkeiten von 1-Gb-Switches beseitigt hat. Ein 10-Gb-Switch umfasst einen 10GBASE-T-Switch und einen 10-Gb-SFP+-Glasfaser-Switch, aber warum brauchen wir einen Glasfaser-Switch? Normalerweise verbraucht ein 10-Gb-SFP+-Switch weniger Strom und hat eine geringere Latenzzeit als ein 10-GBASE-T-Switch.

Der Stromverbrauch eines 10GBASE-T-Switch beträgt je nach Entfernung 1,5 bis 4 Watt pro Port, während ein 10GbE-SFP-Switch unabhängig von der Entfernung etwa 0,7 Watt pro Port verbraucht. Darüber hinaus bietet der 10G SFP+-Switch mit etwa 0,3 Mikrosekunden pro Link eine geringere Latenzzeit. Die Latenz des 10GBASE-T-Switch beträgt etwa 2,6 Mikrosekunden pro Link, was auf komplexere Kodierungssysteme innerhalb der Ausrüstung zurückzuführen ist. Mit den Vorteilen der geringen Leistungsaufnahme und Latenz eignet sich der 10Gb-SFP+-Switch für große Hochgeschwindigkeitsanwendungen.

10Gb-switches.jpg

Abbildung 1: FS 10Gb-Switches.

Wie wählen Sie einen geeigneten 10-Gb-SFP+-Switch aus?

Die Anzahl der Optionen von 10Gb-SFP+-Switches auf dem Markt mit unterschiedlichen Konfigurationen von verschiedenen Anbietern kann für einige Benutzer verwirrend sein. Im Folgenden finden Sie einen Leitfaden zum Kauf von 10-Gb-SFP+-Switches.

Switch-Port

Der erste zu berücksichtigende Faktor ist der Port, einschließlich der Port-Typen und -Anzahl. 10G-Switch wird häufig mit 10G-SFP+-Ports, RJ45- oder SFP-Kombo-Ports und einem Konsolenport geliefert. 10G-SFP+-Ports werden für Uplinking-Verbindungen verwendet und Kombo-Ports werden für den Zugriff auf Netzwerke eingesetzt. Die Anzahl der 10G-Ports beträgt häufig 8, 12, 24 oder 48. SFP+-Switches mit 8 Ports und 12 Ports häufig für Privatanwender oder kleine Unternehmen verwendet. SFP+-Switches mit 24 und 48 Anschlüssen werden hauptsächlich in Rechenzentren oder großen Unternehmensnetzwerken eingesetzt. Je nach Bedarf lässt sich ein geeigneter Switch ermitteln. Weitere Informationen finden Sie unter: Verständnis der Ethernet-Switch-Port-Typen.

Switching-Kapazität

Die Switching-Kapazität ist ein wichtiger Indikator, der zur Messung der Bandbreite und der Weiterleitungskapazität von Paketen pro Sekunde eines Switches verwendet wird. Definitiv gilt: je schneller, desto besser. Sie sollten jedoch wissen, dass es keine bestimmten Beziehungen zwischen der Portdichte und der Vermittlungskapazität eines 10G-SFP+-Switches gibt. Sie können einen Switch mit sehr hoher Portdichte mit einer niedrigen Switching-Kapazität haben. Oder Sie können einen Switch mit niedriger Portdichte mit einer relativ guten Switching-Kapazität haben. Daher sollten Sie bei der Betrachtung der Switching-Kapazität nicht einfach die Port-Anzahl eines Switches betrachten, sondern die detaillierten Informationen sorgfältig vergleichen.

Stromverbrauch

Obwohl ein 10-Gb-Glasfaser-Switch weniger Strom verbraucht als ein 10-GBASE-T-Switch, variiert auch der Stromverbrauch eines 10-Gb-SFP+-Switch von Anbieter zu Anbieter. Dies ist ein entscheidender Faktor, der bei jedem Switch-Manager berücksichtigt werden muss, insbesondere in Rechenzentren, da sowohl die Switch- als auch die Port-Anzahl sehr groß sind. Einige 10Gb-SFP+-Switches sind mit unabhängigem Überlast- und Kurzschlussschutz konfiguriert, und andere haben LED-Anzeigen zur Anzeige des Stromversorgungsstatus. Diese können Ihnen helfen, den Betrieb besser durchzuführen. Tatsächlich hängt der spezifische Stromverbrauch weitgehend davon ab, wie stark Sie mit den Daten umgehen. So können Sie einen 10G-SFP+-Switch wählen, der ausreicht, um Ihre individuellen Anforderungen zu erfüllen, und das bei relativ geringem Stromverbrauch.

Switch Layer

Normalerweise arbeitet der 10Gb-SFP+-Switch auf Layer 2 oder Layer 3. Ein Layer-2-Switch kann nur Pakete von einem Port zu einem anderen vermitteln, während ein Layer-3-Switch sowohl Switching als auch Routing beherrscht, was der Hauptunterschied zwischen ihnen ist. Somit ist ein Layer-2-Switch eine kostengünstige und einfache Lösung für kleine Netzwerke, während ein Layer-3-Switch mit mehr Funktionen eine bessere Wahl für große Netzwerke ist, da er die Segmentierung und Steuerung von Unternehmensnetzwerken ohne Bandbreitenverlust ermöglicht. Es ist aber nicht immer der Fall, dass ein technisch ausgereifterer Switch besser ist, sondern dass Sie den für Ihre spezifische Anwendung am besten geeigneten Switch wählen sollten.

Funktionen

SFP+-Switches unterstützen einige gängige Funktionen wie MLAG, IPv4/IPv6, VXLAN, NVGRE, SNMP, MSTP usw. und passen gleichermaßen in traditionelle oder vollständig virtualisierte Rechenzentren. Einige erweiterte Sicherheitsfunktionen wie Storm Control und IGMP Snooping sind ebenfalls verfügbar. Sie können Broadcast-, Multicast- oder Unknown-Unicast-Verkehr überwachen, um Bandbreite im Netzwerk zu sparen.

Fazit

Der 10-Gb-SFP+-Switch ist eine bewährte Lösung für den Heimgebrauch oder das Rechenzentrumsnetzwerk. Um einen geeigneten Switch für Ihr Netzwerk auszuwählen, müssen Sie zunächst Ihre individuellen Bedürfnisse und Anwendungen ermitteln.

462

Das könnte Sie auch interessieren