Stornieren
https://media.fs.com/images/community/uploads/post/201912/25/23-fs-blog-cover-2.jpg

Hyper-Converged Infrastructure vs. Converged Infrastructure

Charlene

Übersetzer*in Felix
25. Dezember 2019

Da sich die Technologie ständig weiterentwickelt, gewinnt die Virtualisierung in Unternehmen immer mehr an Bedeutung. Je größer der Bedarf an Speicherplatz, desto mehr redundante Daten werden durch die Virtualisierungs-Workloads erzeugt. Dies veranlasst die Entwicklung der Hyper-Converged Infrastructure (HCI) und der Converged Infrastructure (CI), die jeweils Lösungen zur Optimierung von Netzwerken hinsichtlich Skalierbarkeit und Management darstellen. Was sind HCI und CI? Was unterscheidet eine Hyper-Converged und eine Converged Infrastructure? Im Folgenden werden wir einen detaillierten Vergleich zwischen HCI und CI anstellen.

Hyper-Converged Infrastructure?

HCI ist eine Informationsinfrastruktur, die virtuelle Computerressourcen und -geräte integriert. Sie kann Speicher-, Rechen- und Netzwerkkonnektivität in einem einzigen Gehäuse oder Knoten kombinieren, um die Komplexität des Rechenzentrums zu reduzieren und die Skalierbarkeit zu erhöhen. Außerdem fügt es eine Virtualisierungssoftwareebene hinzu, die alle Ressourcen in einem Knoten oder Cluster als flexible Pools verwaltet.

Die Hyper-Converged Infrastructure wird durch Software definiert, um die Kapazität und Skalierbarkeit des Rechenzentrums sowie die Datenverfügbarkeit zu maximieren. Gleichzeitig nimmt sie die Virtual Machine als Kern und verbessert die Rechenleistung und den Speicherplatz des Clusters. Im Hyper-Converged-Architecture-Modus werden die virtuelle Maschine und der vom Benutzer verwendete Speicherplatz mit Hilfe einer Software konstruiert, so dass das zugrunde liegende physische Gerät und der Benutzer in einem isolierten Zustand gehalten werden, um die vollständige Integration der Virtualisierungsplattform und der Hardwareressource zu realisieren. Der Benutzer kann Knoten in Form eines Stacks hinzufügen und dadurch die Cluster-Kapazität der Hyper-Converged-Architecture erweitern.

Hyper-Converged Infrastructure.jpg

Abbildung 1: Hyper-Converged Infrastructure

Converged Infrastructure?

Converged Infrastructure ist für die Integration mehrerer Komponenten der Informationstechnologie, einschließlich Server, Datenspeichergeräte, Netzwerkausrüstung und IT-Infrastrukturmanagement, Automatisierung und Geschäftsprozess-Software, zu einer einzigen, optimierten Computerlösung konzipiert. Gleichzeitig kombiniert die CI Speicher und Computing in einer einzigen physischen Anwendung, die klein, dynamisch und leistungsstark ist, um Kompatibilitätsprobleme zwischen Speichersystemen, Servern und Netzwerkgeräten zu minimieren. Das CI ist als All-Flash-, Festplatten- und Hybrid-Arrays erhältlich und konsolidiert Plattformen und erleichtert gleichzeitig das Hinzufügen neuer Komponenten.

Converged Infrastructure.jpg

Abbildung 2: Converged Infrastructure

Hyper-Converged vs. Converged Infrastructure

Obwohl sowohl HCI als auch CI mehrschichtige IT-Infrastrukturprobleme lösen, sind sie sehr unterschiedlich. Im Folgenden werden wir einen Vergleich zwischen HCI und CI anhand der Gesichtspunkte Komponenten, des Prinzips, Rack-Systemen und der jeweiligen Vorteile vornehmen.

Komponenten

Die CI definiert Compute, Storage, Networking und Server-Virtualisierung - die vier Kernkomponenten in einem Rechenzentrum - als einen dichten Gebäudekomplex. Das HCI ist aus der konvergierten Infrastruktur und der Idee des Software-definierten Rechenzentrums (SDDC) entstanden. Neben den vier Kernkomponenten des Rechenzentrums integriert die Hyper-Converged Infrastruktur weitere Komponenten wie Backup-Software, Snapshot-Funktionen, Datendeduplizierung, Inline-Komprimierung, WAN-Optimierung und so weiter.

Prinzip

Die Hyper-Converged Infrastructure ist softwaredefiniert. Das bedeutet, dass der Betrieb der Infrastruktur logisch von der physischen Hardware getrennt ist und dass alle Komponenten in einer Hyper-Converged Infrastruktur zusammenbleiben müssen, um korrekt zu funktionieren. Das HCI wird häufig auf handelsüblichen Komponenten eingesetzt und bietet eine vereinfachte Scale-Out-Architektur mit handelsüblichen Servern. Software, die auf jedem Serverknoten läuft, verteilt alle Betriebsfunktionen über den Cluster und sorgt so für überlegene Leistung und Ausfallsicherheit.

Die CI ist auf Hardware angewiesen und verwendet Bausteine. Jede Komponente in einer konvergenten Infrastruktur ist diskret und kann für den vorgesehenen Zweck verwendet werden. Sie ist zerlegbar, und eigenständige Geräte können so verwendet werden, wie sie sind. Beispielsweise kann der Server entfernt und eigenständig genutzt werden, und Sie können einzelne Speichereinheiten isolieren und unabhängig voneinander verwenden. CI kann die Kapazität Ihrer Rechenzentrumsinfrastruktur durch Datenerkennung innerhalb privater oder unternehmensinterner Clouds und Rechenzentren überwachen.

Hyper-Converged and Converged Infrastructure Principle.jpg

Abbildung 3: Hyper-Converged and Converged Infrastructure Principle

Rack-System

Sowohl HCI als auch CI beinhalten oder verlangen ein Rack-System. Eine Hyper-Converged Infrastruktur besteht normalerweise aus einem oder zwei Rack-Einheiten, die einen oder mehrere Multi-Core-Server mit einem lokalen Speicher-Array konsolidieren. Hingegen handelt es sich bei der CI um eine große Rack-Plattform, die Compute, Storage und Networking in einer einzigen physischen Appliance zusammenführt.

Vorteile

Es gibt mehrere wichtige Vorzüge von HCI, wie z.B. schnelle Bereitstellung, 100% Software-orientiert, beispiellose Flexibilität und so weiter. Darüber hinaus verfügt die Hyper-Converged Infrastruktur über eine Speicher-Controller-Funktion, die als Service auf jedem Knoten im Cluster ausgeführt werden kann. All diese Merkmale tragen zum Aufbau eines schnellen, effizienten und hoch skalierbaren Enterprise-Rechenzentrums bei.

Plug-and-Play-Lösung, verbesserte Agilität und Effizienz, Beseitigung von Kompatibilitätsproblemen und ein On-Demand-Wachstumsmodell sind die typischen Merkmale der Converged Infrastruktur. Mit Hilfe der CI können Sie einen Pool von Rechen-, Speicher- und Netzwerkressourcen implementieren, der von mehreren Anwendungen gemeinsam genutzt und zentral verwaltet werden kann, wodurch Systeme konsolidiert, die Ressourcennutzung erhöht und die Betriebskosten gesenkt werden können.

Kosten

Eine Hyper-Converged Infrastruktur ermöglicht es der IT-Abteilung, Ihre IT-Infrastruktur kostengünstiger und effektiver aufzubauen, zu skalieren und zu schützen. Das HCI bietet eine rationalisierte Lösung für die Beschaffung, Bereitstellung und Verwaltung, die die Kosten senkt und die Produktivität der Mitarbeiter erhöht und sogar die Rentabilität verbessert.

Mit der Converged Infrastruktur müssen die IT-Spezialisten nicht viele redundante Aufgaben erledigen, um das System am Laufen zu halten, was zur Reduzierung von Redundanzen beiträgt. Dadurch werden die Support- und Wartungskosten eingespart.

Fazit

Aus der obigen Beschreibung ergibt sich, dass die Hyper-Converged und die Converged Infrastruktur die beiden grundlegenden Lösungen zur Optimierung der Netzwerke in Bezug auf Skalierbarkeit und Verwaltung im Unternehmen sind. Verglichen mit der CI ist die HCI heute ein schnell wachsendes und wertvolleres Technologiesegment in der Branche. Darüber hinaus trägt es auch dazu bei, ein neuer Motor für die Konvergenz von Cloud Computing und großer Datenkapazität zu werden, was den schnellen Wandel und die Aufrüstung der IT-Branche weiter vorantreibt.

Verwandter Artikel

FS S5800-8TF12S Switch: Key Choice for Hyper-Converged Infrastructure Solution

704

Das könnte Sie auch interessieren