Stornieren
https://media.fs.com/images/community/wp-content/uploads/2019/02/reconfigure-transceiver-with-FS-Box.jpg

Universelle Kompatibilität für Ihre Transceiver-Module?

Margaret

Übersetzer*in Felix
27. Februar 2019

In großen Rechenzentren, die zahllose Endbenutzer versorgen, ist es unumgänglich, eine Vielzahl an Geräten unterzubringen, die von verschiedenen Anbietern stammen können, um den strengen Anforderungen gerecht zu werden. Problematisch ist zum Beispiel, dass jeder neu gekaufte Marken-Netzwerk-Switch mit den entsprechenden optischen Transceivern arbeiten muss, die mit einigen abgestimmten Codes eingebettet sind, was die Gesamtausgaben erhöht. Hinzu kommt, dass der Kauf, die Beschaffung, die Kommunikation und die Inanspruchnahme von After-Sales-Service und Wartung Ihnen viel Energie kosten kann. Gibt es eine Komplettlösung, um alle Geräte, zumindest die faseroptischen Transceiver-Module, interoperabel und kompatibel zu machen? Nachdem FS inzwischen die FS Box auf den Markt gebracht hat, können wir diese Frage nun mit Ja beantworten.

Was ist die FS Box?

Die FS Box wurde entwickelt, um Echtzeit-Kompatibilitätsanforderungen zu erfüllen und die Transceiver-Firmware im Rechenzentrum zu aktualisieren. Sie ist mit drei Schnittstellen für optische SFP/SFP+-, XFP- und QSFP+/QSFP28-Transceiver sowie DAC/AOC-Kabel ausgestattet. Benutzer haben Zugriff auf Modulkonfigurationen von mehr als 200 Marken wie Cisco, Juniper, Arista und andere kundenspezifische Umprogrammierungsdienste. Die Kodierung kann auf der Echtzeit-Online-Plattform fsbox.com mit einer intuitiven webbasierten Schnittstelle vorgenommen werden.

Bei der online verfügbaren Box handelt es sich um die FS Box V2, die die Leistung auf der Grundlage der Version 1 weiter steigert. Unsere Experten haben aus den Erfahrungen der Benutzer gelernt und Verbesserungen an der Version 1 vorgenommen. Die schlichte quadratische Form wird durch ein kompaktes rechteckiges Design (20,6x72x145mm). USB Typ-C mit erweiterter Stromversorgung löst USB 2.0 ab. Der umkehrbare Typ-C-Stecker erfüllt nicht nur die Wünsche der Mehrheit unserer Kunden, sondern ebnet auch den Weg für die Mobile App. Darüber hinaus machen die zusätzliche Batch-Konfigurations- und Diagnose-Konfigurations-Funktion die Box noch intelligenter. Erwähnenswert ist, dass die neue Smart-Cloud-Plattform fsbox.com auch auf die Box der Version 1 anwendbar ist.

Wie profitieren unsere Kunden von der FS Box?

Erstens ersparen Ihnen zahlreiche, klassifizierte Konfigurationsmöglichkeiten viel Mühe, Konfigurationsdateien selbst zu durchsuchen, und Sie sparen viele Arbeitsstunden, weil Sie FS-Optiken innerhalb von Sekunden für jede Netzwerk-Hardware nutzbar machen können. In einem gut geschützten Paket ermöglicht die FS Box jederzeit und überall eine bequeme Modifikation der Optiken, egal ob es sich um den beengten Serverraum oder die großen Rechenzentren handelt.

Zweitens hilft die Batch-Konfiguration beim Vorhandensein von vielen Transceivern, die die gleiche Konfiguration benötigen. In großen Datenzentren, in denen es sogar Hunderte von optischen Transceivern unterschiedlicher Typen gibt, ist es anstrengend, die Konfiguration manuell immer wieder zu wiederholen. In dieser Hinsicht können Benutzer ganz einfach per Klick auf die Schaltfläche "Batch" auf der Plattform und Eingabe der benötigten Menge alle Transceiver neu konfigurieren und so die Betriebszeit des Netzwerks optimieren.

Drittens können Sie mit der FS-Konfigurationsbox Kosten beim Kauf von Firmware sparen. Unbenutzte oder sogar defekte Optiken können durch die Reproduktion mit neuer Konfiguration weiter genutzt werden, wodurch Kosten für zusätzliche Glasfaser-Transceiver vermieden werden können.

Viertens können Benutzer mit der Diagnose-Konfigurations-Funktion die Informationen eines verfügbaren Transceivers über die FS-Cloud-Plattform diagnostizieren und diese mit einem anderen fehlerhaften oder inkompatiblen FS-Transceiver abgleichen.

Wie werden Optiken mit der FS Box rekonfiguriert?

Die Neuprogrammierung des Transceivers ist einfach und mit wenigen Klicks zu bewerkstelligen. Hier finden Sie eine kurze Anleitung, um Ihnen das Konfigurationsverfahren verständlich zu machen.

Verbinden Sie die FS Box mit einem Computer, auf dem Windows 10, Mac OS 10.13 oder ein neueres Betriebssystem installiert ist (die Entwicklung für Android ist in Arbeit). Melden Sie sich dann bei fsbox.com mit Ihrem FS-Konto im Chrome-Webbrowser (69 und höher) an. Schließen Sie den Transceiver an den entsprechenden Port der FS Box an. Nachdem Sie die Informationen des Transceivers gelesen haben, werden auf der benutzerfreundlichen Webschnittstelle der FS Box die kompatible Marke, die Seriennummer und die Ersatzteilnummer angezeigt. Wählen Sie einfach die gewünschte Kodierungskonfiguration aus und klicken Sie auf "Start Configuration". Nach erfolgreicher Konfigurierung werden die aktualisierten Informationen des Transceivers in der Reading-Spalte angezeigt. Weitere Informationen zur Batch-Konfigurierung und Vorbereitungen wie Treiberinstallation und -aktivierung finden Sie in der FS Box-Benutzeranleitung.

Hinweis: Die FS Box unterstützt nur die Rekonfiguration von FS-Transceivern, andere Optiken können auf ihr nur analysiert werden.

FS Box – Wir machen es möglich

Die praktische und bedienerfreundliche FS Box bietet eine Vielzahl von Konfigurationsmöglichkeiten, um mit den sich ständig ändernden Anforderungen Schritt zu halten. Die FS Box löst nicht nur das Problem der Echtzeit-Kompatibilität, mit dem sich die Ingenieure optischer Netzwerke konfrontiert sehen, sondern kann auch die Transceiver-Firmware (einschließlich Teilenummer, Seriennummer, Herstellername usw.) kontinuierlich aktualisieren, um sie mit den aktualisierten Switches kompatibel zu machen. Wir freuen uns über das Feedback der Benutzer, denn FS strebt stets nach der besten Gesamtlösung, um Ihr Netzwerk weiter zu optimieren.


579

Das könnte Sie auch interessieren