Stornieren
https://media.fs.com/images/solution/ribbon-fiber-vs-loose-tube-cable.jpg

Optimieren Sie die Netzwerkkapazität mit Flachbandfaserkabeln

Worton

Übersetzer*in Felix
14. Oktober 2019

Optimieren Sie die Netzwerkkapazität mit Flachbandfaserkabeln

Da die Übertragungsprotokolle zu immer höheren Datenraten fortschreiten, wird erwartet, dass auf den Standorten für lokale Netzwerke (LANs), Backbones und Rechenzentren Kabel mit höherer Faseranzahl verwendet werden, um den sich beschleunigenden Bandbreitenbedarf des Systems zu decken. Die Flachbandkabel werden aufgrund ihrer hohen Koppelungsfähigkeit zu einem idealen Werkzeug für Rechenzentren und begrenzte Raumverhältnisse. Was ist also ein Flachbandkabel? Warum hat es einen wichtigen Einfluss auf die Optimierung der Netzkapazität? In diesem Beitrag finden Sie alle wichtigen Informationen.

Übersicht zum Thema Flachbandfaserkabel

In der Regel besteht ein Flachbandkabel aus einzelnen Fasern, die in einer Reihe auf der gleichen flachen Ebene ausgerichtet sind, was seinen Namen "Flachbandkabel" oder "Flat Ribbon Cable" erklärt. Jeder Strang kann zwischen 4 und 24 Fasern aufweisen. Mit dieser speziellen Kabelstruktur ermöglichen Flachbandfaserkabel das Massenfusionsspleißen, wobei 12 Fasern in einem einzigen Verfahren gespleißt werden, um das Fasermanagement zu vereinfachen, den Netzwerkaufbau zu beschleunigen und die Wiederherstellung nach Glasfaserschnitten zu verkürzen. Um die Faserdichte innerhalb der Flachbandfaserkabel zu optimieren, können mehrere einzelne Flachbandfaserkabel zu einem Bündel mit Matrixstruktur gestapelt und in einem zentralen Aderrohr oder verseilten Mehrfachrohren im Kabelkern gelagert werden. Laut Marktreport sind die Corning-Flachfaserkabel in bis zu 1728 Faserzahlen erhältlich. Und OFS-Flachbandkabel sind mit 1728 und 3456 Fasern in einem einzigen Kabel erhältlich.

farbcodierten Fasern

Flachbandkabel haben eine Reihe von farbcodierten Fasern, die als Faserbänder konfiguriert sind und in Bündeladern oder in größeren Zentraladern untergebracht sind. Um ein besseres Kabelmanagement zu erreichen, sollte jede Faser eindeutig farbcodiert sein, entsprechend den Farbcodes der Glasfaserkabel. Der Farbcode der Flachbandfasern basiert auf der bevorzugten Methode – blau, orange, grün, braun, braun, schieferfarben, weiß, rot, schwarz, gelb, violett, rosa und aqua. In einigen Situationen, wenn die Faseranzahl ein Vielfaches von 12 beträgt, werden die Farben auch mehrfach verwendet. Erfahren Sie hier mehr Details über den Farbcode der Flachbandkabel: Der Farbcode des Glasfaserkabels.

Flachbandfaserkabel vs. Loose Tube Faserkabel

Warum werden Flachband-LWL-Kabel in der Glasfaserkabelindustrie immer beliebter? Welche Vorteile haben Flachbandkabel? Hier sind die Gründe.

Flachbandfaserkabel

Loose Tube Faserkabel werden häufig für den Einsatz außerhalb von Anlagen eingesetzt, da sie einen außergewöhnlichen und zuverlässigen Schutz für Fasern unter hohen Zugbelastungen bieten können. Der offensichtlichste Vorteil von Flachbandkabeln ist die hohe Faserdichte. Daher gibt es beim Vergleich von Flachbandkabel mit Bündeladerkabel fünf wichtige Vorteile.

Kosteneinsparungen. Flachbandkabel können schneller gespleißt werden als Bündeladerkabel, was zu weniger Installationszeit, geringeren Arbeitskosten und weniger Notfall-Reparaturzeit führt. Aufgrund der speziellen Kabelstruktur ermöglichen Flachbandkabel das Massenschmelzspleißen einzelner Faserbänder. Wenn zum Beispiel ein 12-Faser-Band gespleißt wird, können alle 12 Fasern in sehr kurzer Zeit gespleißt werden. Im Gegensatz dazu müssen Fasern im Bündeladerkabel einzeln gespleißt werden, was mehr Zeit erfordert.
Im Vergleich zu Bündeladerkabeln haben Flachbandkabel eine höhere Faserdichte. Höhere Faserzahlen in einem Array bedeuten eine effizientere Nutzung des begrenzten Kanalraums, da Flachbandkabel in etwas größeren Längen verlegt werden können und den verfügbaren Kanalraum effizienter nutzen.
Geringerer Platzbedarf. Das Spleißen von Flachbandfasern führt zu einer geringeren Stellfläche für Spleißverschlüsse und Telekommunikationsraum.
Auf die Flachbandfaser kann mit Hilfe von "Ribbon Splitting"-Tools und Technologien für Anwendungen wie FTTx (Fiber-to-the-Subscriber) zugegriffen werden.
Die Faserkosten sind wettbewerbsfähiger, wenn die Faserzahlen über 72 bis 96 liegen. Denn wenn die Faserzahl unter 96 liegt, können die finanziellen Vorteile des Massenspleißens von Flachbandfasern durch den hohen Preis für Flachbandkabel ausgeglichen werden.

Flachbandfaserkabel Anwendungen

Luft/Untergrund Glasfaseranlagen

Kabel für den Außenbereich müssen härteren Bedingungen im Freien standhalten, von extremen Umgebungsbedingungen bis hin zu mechanischen Kräften. Nehmen wir hier zum Beispiel die Untertage-Kabelanlage. Kabel werden in der Regel in einer Leitung verlegt, die mehrere Einführungen zum Ziehen von Kabeln aufweist. Hier müssen die Kabel eine hohe Zugkraft aufweisen. Flachbandkabel können lang und gerade sein, alle Zug- und Biegevorgänge erfolgen schrittweise entlang großer Durchmesser, so dass das Risiko einer nicht Beschädigung sehr gering ist, was sie zu einer besseren Lösung für Luft- oder Untertagefaseranlagen macht.

Einsatz für LAN und Rechenzentren

Local Area Networks (LAN) und Gebäude-Backbones sowie Rechenzentrums-Backbones werden auf höhere kabelgebundene Glasfaserzahlen umgestellt, um den steigenden Bandbreitenbedarf des Systems zu decken. Unter den verschiedenen Faserzahlen mit Flachbandkabel sind die 12-Faser-Bänder die am häufigsten verwendeten. Im Folgenden wird der Haupteinsatz von Flachbandfaserkabeln in Rechenzentrums- und LAN-Gebäudenetzen dargestellt.

Verbindung mit MTP/MPO-Steckverbindern, dem gemeinsamen Flachbandfaseranschluss für die Verkabelung von Rechenzentren mit hoher Dichte. MTP-Flachbandkabel können für Interconnection-Anwendungen verwendet werden. In Kombination mit MTP/MPO-Modulen bieten MTP/MPO-Flachbandkabel auch für Interconnect- und Cross-Connection-Anwendungen eine gute Lösung.
Verwendung von Flachbandkabeln in Bahnen und Zwischenräumen. Wie bereits erwähnt, kann die optische Bandfaser den Raum voll ausnutzen. Die Verwendung von Flachbandkabeln im Rechenzentrum kann bis zu 45 Prozent Platz sparen, was die Effizienz des Kühlungssystems im Rechenzentrum verbessert.

Darüber hinaus ist das Flachbandkabel mit den meisten Glasfaser-Spleißverschlüssen, Schränken und Podesten kompatibel, die im Außenbereich verwendet werden. Und mit unterschiedlichen Faserzahlen können Flachband-LWL-Kabel in verschiedenen Anwendungen eingesetzt werden. Beispielsweise sind Kabel mit 144 oder 288 Fasern so konzipiert, dass sie eine hohe Faserdichte und eine schnelle Installation bei der Verkabelung eines neuen Rechenzentrums oder einer zentralen Büroeinrichtung ermöglichen.

Flachbandkabel-Lösungen von FS.COM

FS.COM bietet verschiedene Flachbandfaserkabel für die Innenverkabelung und Zugangsnetzwerk-Anwendungen an. Diese Kabel sind mit 8- oder 12-Faserbändern in einem zentralen Röhrchen organisiert, das von dielektrischen Festigkeitselementen und einem speziell entwickelten flammhemmenden Außenmantel umgeben ist. Die 8- oder 12-Faserbänder haben leicht identifizierbare Band-ID-Nummern und Faserfarben, die einen einfachen Zugang zu einzelnen Fasern ermöglichen.

Steigendes, dicht gepuffertes Verteilerkabel Faserzahl Fasertyp Kabellänge Preis
ribbon fiber cable 8 Fasern OS2 1m $0.72
8 Fasern OM1 1m $1.0
8 Fasern OM2 1m $1.0
8 Fasern OM3 1m $1.5
ribbon fiber cable 12 Fasern OS2 1m $0.93
12 Fasern OM1 1m $1.6
12 Fasern OM2 1m $1.6

823

Das könnte Sie auch interessieren