Stornieren
https://media.fs.com/images/community/uploads/post/202012/17/default_graph.jpg

Simplex- vs. Duplex-Glasfaserkabel

Moris

Übersetzer*in Felix
6. Dezember 2018

Glasfaserkabel oder optische Kabel sind eine grundlegende und notwendige Komponente in Glasfasernetzwerken. Es gibt viele Arten von optischen Kabeln, wie Singlemode-, Multimode-, Simplex- und Duplex-Glasfaserkabel. Verschiedene Arten von LWL-Patchkabeln haben unterschiedliche Anwendungen. Dieser Artikel konzentriert sich auf das Simplex- und Duplex-Faser-Patchkabel. Anhand der Gegenüberstellung von Simplex- und Duplex-Glasfaserkabel möchten wir einige Tipps zur Auswahl des passenden Glasfaserkabels zusammenfassen.

Simplex VS. Duplex Fiber Optic Cables

Simplex- vs. Duplex-Glasfaserkabel

Simplex VS. Duplex

Bevor wir über Simplex- vs. Duplex-Glasfaserkabel beraten, müssen wir zunächst ein deutliches und tiefes Verständnis von Simplex vs. Duplex bekommen. Simplex und Duplex sind verschiedene Arten von Kommunikationskanälen in der Telekommunikation und in Computernetzwerken, die Wege zur Übertragung von Informationen bieten. Nach der ITU-T-Definition ist eine Simplex-Schaltung eine, bei der Signale jeweils nur in eine Richtung fließen können. Ein Ende ist der Sender, das andere der Empfänger und das ist nicht umkehrbar. Im Gegensatz dazu verwendet das Vollduplex-System zwei Fasern zur Kommunikation. Dadurch kann eine Faser von Punkt A nach Punkt B senden, während die andere Faser von B nach A sendet. Daher haben beide Enden eines Vollduplex-Systems sowohl Sender als auch Empfänger. Im Gegensatz zu Simplex kann Duplex in Halbduplex und Vollduplex unterteilt werden. Unter Halbduplex versteht man einen Kommunikationskanal, bei dem Daten auf einem Signalträger in beide Richtungen, aber nicht gleichzeitig übertragen werden können. Ein Ende ist der Sender, während das andere Ende der Empfänger ist und umkehrbar sein kann (dies ist das Gegenteil von Simplex). Dies macht es ähnlich wie ein Zwei-Wege-Funkgerät. Darüber hinaus ist Vollduplex eine Zwei-Wege-Kommunikation, die über eine physikalische Verbindung erreicht wird, die die Fähigkeit hat, in beide Richtungen gleichzeitig zu kommunizieren.

Simplex VS. Duplex

Simplex VS. Duplex

Simplex-Glasfaserkabel

Ein Simplex-Glasfaserkabel besteht aus einem einzigen Strang einer Glas- oder Kunststofffaser und einem einzigen Außenmantel. Simplex-Glasfaserkabel werden am häufigsten für Anwendungen verwendet, die nur eine einseitige Datenübertragung erfordern. Digitale Datenauslesungen, Sensorrelais auf Autobahnen und automatische Geschwindigkeits- und Begrenzungssensoren (für Sportanwendungen) sind allesamt großartige Anwendungen für Simplex-Glasfaserkabel. Im Simplex-Glasfasernetz gibt es Simplex-Singlemode- und Simplex-Multimode-Glasfaserkabel (z. B. 62.5/125 OM1 Faser und 50/125 OM2 Faser). Das Simplex-Simplex-Glasfaserkabel ist eine gute Option für den Aufbau eines Kabelnetzwerks, bei dem Daten über große Entfernungen in eine Richtung übertragen werden müssen. Da dieses Simplex-Glasfaserkabel jeweils nur einen Lichtstrahl überträgt, ist es besser für Übertragungen über große Entfernungen geeignet. Die Simplex-Multimode-Faser hat einen Kern mit größerem Durchmesser, der es effektiv ermöglicht, dass sich mehrere Lichtmoden ausbreiten können. Die Anzahl der Lichtreflexionen wird durch einen größeren Durchmesser erzeugt. Der Kern eines Singlemode-Simplex-Lichtwellenleiters hat einen Durchmesser von 8 bis 10 Mikron, während ein Multimode-Simplex-Lichtwellenleiter entweder 50 oder 62,5 Mikron hat. Durch die Multimode Faser werden mehr Daten zu einem bestimmten Zeitpunkt übertragen. Die Qualität des Signals ist über lange Strecken aufgrund der hohen Dispersion und Dämpfungsrate bei diesem Fasertyp reduziert. Die Multimode-Faser wird für die Datenübertragung über kurze Strecken verwendet.

Simplex Fiber Optic Cable

Simplex-Glasfaserkabel

Duplex-Glasfaserkabel

Ein Duplex-Lichtwellenleiter besteht aus zwei Litzenfasern aus Glas oder Kunststoff und kann als doppeltes Simplex-Kabel betrachtet werden. Dieses Duplex-Glasfaserkabel ist sorgfältig in einer Zip-Cord-Anordnung aufgebaut, die am häufigsten für die Duplex-Kommunikation zwischen Geräten verwendet wird, die eine gleichzeitige, bidirektionale Datenübertragung erfordern. (Eine Faser überträgt Daten in eine Richtung und eine andere Faser überträgt Daten in die entgegengesetzte Richtung.) Größere Workstations, Glasfaser-Switches und -Server, Glasfasermodems und ähnliche Hardware benötigen in der Regel Duplex-Glasfaserkabel. Duplex-Glasfaserkabel gibt es auch als Singlemode-Duplex-Glasfaserkabel und Multimode-Duplex-Glasfaserkabel. Halbduplex und Vollduplex sind zwei Arten von Duplex-Glasfaserkabeln, die in verschiedenen Datenübertragungsanwendungen eingesetzt werden.

Duplex Fiber Optic Cable

Duplex-Glasfaserkabel

Halbduplex-Glasfaserkabel

Halbduplex-Glasfaserkabel sind in der Lage, ein Signal in beide Richtungen zu senden, aber nur in eine Richtung zur gleichen Zeit. Einige Übertragungsnetzwerke verwenden Halbduplex-Kabel, aber es ist notwendig, diese Anforderung für alle Knoten im Netzwerk zu spezifizieren. Halbduplex-Glasfaserkabel werden z. B. in Funktelefonen von Polizeiautos verwendet, damit jeweils nur eine Person sprechen kann.

Vollduplex-Glasfaserkabel

Bei Vollduplex-Glasfaserkabeln werden die Daten gleichzeitig in zwei verschiedene Richtungen auf einem einzigen Träger übertragen. Ein Beispiel dafür ist ein IP-Telefondienst, bei dem die Personen an beiden Enden eines Anrufs gleichzeitig sprechen und voneinander gehört werden können, da zwei Kommunikationswege zwischen ihnen bestehen, wodurch die Verwendung des Vollduplex-Modus die Effizienz der Kommunikation erhöhen kann.

Simplex- vs. Duplex-Glasfaserkabel

Wie bereits erwähnt, hat ein Simplex-Glasfaserkabel nur eine eng gepufferte Faser im Kabelmantel. Durch den Schutzmantel kann das Kabel mit einem mechanischen Stecker verbunden und gecrimpt werden. Duplex-Glasfaser-Patchkabel können jedoch als zwei Simplex-Kabel betrachtet werden, deren Mantel durch einen Streifen Mantelmaterial verbunden ist. Einige Duplex-Glasfaser-Jumperkabel sind mit Clips an den beiden Glasfasersteckern auf jeder Seite des Kabels versehen, um die beiden Stecker miteinander zu verbinden. Um weniger Ausgangsmaterial zu verwenden, sind Simplex-Lichtwellenleiterkabel billiger als Duplex-Lichtwellenleiterkabel. Außerdem wird bei Simplex-Lichtwellenleiterkabeln nur ein einziger Faserstrang im einseitigen Übertragungsmodus verwendet, während bei Duplex-Lichtwellenleiterkabeln ein Faserpaar im bidirektionalen Übertragungsmodus verwendet wird.

Wie wählen Sie zwischen Simplex- und Duplex-Glasfaserkabeln?

Singlemode- und Multimode-Simplex-Glasfaser-Patchkabel können für Anwendungen verwendet werden, die nur eine einseitige Datenübertragung erfordern. Sie werden in der Regel verwendet, um eine Verbindung zwischen zwei BiDi-Transceivern herzustellen, die in der Regel mit einer LC-Simplex-Singlemode-Faser ausgelegt ist, die zur optischen Schnittstelle der BiDi SFP/ SFP+-Optik und zur Betriebswellenlänge passt. Darüber hinaus ist der Simplex-BiDi-WDM-Mux/DeMux für die Verwendung in der Einzelstrang-Glasfaserübertragung ausgelegt. Er benötigt also ebenfalls das Simplex-Glasfaserkabel, um Wellenlängen zu kombinieren und zu trennen. Zusätzlich zu diesen Geräten gibt es viele andere Komponenten, die mit einer Simplex-Faserlösung verbunden sind, wie z. B. Simplex-PLC-Splitter (Planar Lightwave Circuit), OADM (Optical Add Drop Multiplexer) und andere Simplex-Faserprodukte. Duplex-Glasfaserkabel werden in der Regel in optischen Standard-Transceivern verwendet, z. B. SFP, 10G SFP+, 40G QSFP+ und 100G QSFP 28 (für große Entfernungen können nur LC-Duplex-Glasfaserkabel verwendet werden, z. B. 40G-LR4 und 100G-LR4). Wenn der Abstand zwischen zwei Geräten zu groß ist, werden Duplex-Fasern auch für Verbindungsstücke oder Kreuzverbinder zwischen LWL-Transceivern und MPO/MTP-Kassetten verwendet.

17.3k

Das könnte Sie auch interessieren