Stornieren
https://media.fs.com/images/community/uploads/post/202012/17/default_graph.jpg

Die Verbindungsmethoden für 1000BASE-T-Switches mit SFP-Ports?

Sheldon

Übersetzer*in Felix
9. Juli 2021

Die Technologien zur Erhöhung der Netzwerkgeschwindigkeit entwickeln sich rasant weiter. Für Geräte, die an der Schnittstelle zwischen alten Kupfer- und neu installierten optischen Netzwerken eingesetzt werden, ist es wichtig, sowohl die Flexibilität der Konfiguration als auch eine hohe Port-Auslastung zu gewährleisten. 1000BASE-T-Ethernet-Kabel und 1000BASE-T-Kupfer-SFP-Module haben sich als die beste Möglichkeit herausgestellt, die Flexibilität auf Port-Ebene zu optimieren und eine maximale Port-Auslastung zu gewährleisten. Sollten wir beim Verbinden von 1000BASE-T-Switches mit SFP-Ports die eingebauten Ports an zwei Switches direkt über Ethernet-Kabel verbinden oder die SFP-Ports mit einem 1000BASE-T-Kupfer-SFP-Modul über die Ethernet-Kabel verwenden, um die beiden Switches miteinander zu verbinden?

1000BASE-T SFP und 1000BASE-T Ethernet-Kabel

Bevor wir weitermachen, lassen Sie uns mit einigen grundlegenden Kenntnissen in Bezug auf 1000BASE-T (IEEE 802.3ab) und Standard-Ethernet-Kabel beginnen. 1000BASE-T ist ein Standard für Gigabit-Ethernet über Kupferverkabelung. "T" steht für Twisted-Pair-Kabel (z. B. die gängigen Cat5/5e/6-Kabel). 1000BASE-T ist Gigabit-Ethernet, das Geschwindigkeiten von 1000 Mbit/s über vier ungeschirmte verdrillte Kabelpaare der Kategorie 5 oder höher (wie Cat5e und Cat6) bietet. 1000BASE-T ermöglicht ein Segment mit einer maximalen Länge von 100 Metern, das in Rechenzentren für Server-Switching, LANs, für Uplinks von Desktop-Computer-Switches oder direkt zum Desktop für Breitbandanwendungen verwendet werden kann. Es ermöglicht die automatische Aushandlung zwischen 100Mbps und 1000Mbps. Das hervorstechendste Merkmal von 1000BASE-T ist, dass es dem Benutzer ermöglicht, die bestehende Kupferverkabelung beizubehalten, anstatt eine Neuverkabelung mit Glasfaser vornehmen zu müssen. Was die Typen von 1000BASE-T-Kupfer-SFP-Modulen betrifft, so gibt es im Allgemeinen drei von Cisco angebotene Typen.

Artikelnummer Kabel-Typ Transceiver-Typ Stecker-Typ Übertragungsdistanz
GLC-T Cat5 SFP RJ45 100m
GLC-TE Cat5 SFP RJ45 100m
SFP-GE-T Cat5 SFP RJ45 100m

Obwohl nur 1000BASE-T-Ethernet-Kabel verwendet werden, die zwei Switches miteinander verbinden, um 1 Gigabit-Ethernet zu erhalten, gibt es Cat5e- und Cat6-Netzwerkkabel. Die Details der einzelnen Kabel sind in der folgenden Tabelle dargestellt.

Kategorie Abschirmung Max. Übertragungsgeschwindigkeit (bei 100 m) Maximale Bandbreite
Cat 5e Ungeschirmt 1000 Mbps / 1 Gbps 100 MHz
Cat 6 Geschirmt oder ungeschirmt 1000 Mbps / 1 Gbps 100 MHz

1000BASE-T-Switch-Verbindung: 1000BASE-T-SFP- oder Ethernet-Kabel

Netzwerk-Upgrades innerhalb eines Rechenzentrums oder Serverraums sind an der Tagesordnung, um mit der Nachfrage nach Anwendungen mit höherer Geschwindigkeit Schritt zu halten. Daher ist die Migration zu Gigabit Ethernet aus mindestens zwei Gründen zwingend erforderlich: schnellere Systeme und schnellere Backbones. Es hat das Potenzial für kostengünstige Produkte, Wahlfreiheit bei der Produktauswahl, Interoperabilität und Abwärtskompatibilität. Wenn Sie zwei 1000BASE-T-Switches mit SFP-Ports verbinden, um Gigabit-Ethernet zu erhalten, gibt es zwei Methoden: eine Verbindung über ein 1000BASE-T-Ethernet-Kabel, das in die integrierten Ethernet-Ports jedes Switches eingesteckt wird, oder die Verwendung der SFP-Ports mit einem 1000BASE-T-Kupfer-SFP-Modul. Welche Methode ist besser? Gibt es einen Unterschied zwischen den beiden? Wir verwenden den folgenden Fall, um es Ihnen zu erklären.

1000BASE-T Switch with SFP Ports Interconnection Methods

In diesem Fall sollen ein UniFi Security Gateway und ein UniFi Switch 8-150W über ein 1000BASE-T-Ethernet-Kabel miteinander verbunden werden, um ein Netzwerk-Upgrade zu erreichen. Wenn wir 1000BASE-T SFP-Kupfermodule verwenden, sollten wir zwei Kupfermodule in die SFP-Ports der beiden Switches einsetzen und dann ein Cat5-Ethernet-Kabel verwenden, um eine Verbindung zwischen ihnen herzustellen. Die andere Lösung ist einfacher und unkomplizierter: Sie nutzt die Vorteile der eingebauten Ethernet-Ports an den Switches und setzt ein Standard-Ethernet-Kabel (Cat5/5e/6/6a) direkt ein, um die beiden Switches zu verbinden.

Wie wählen Sie zwischen ihnen?

Die beiden Methoden liefern im Allgemeinen die gleiche Geschwindigkeit im Netzwerk, und der eingebaute Port tut genau das Gleiche, was ein SFP-Modul mit Kupferverkabelung tun würde. Wenn Ihr 1000BASE-T-Switch sowohl über eingebaute Ethernet-Ports als auch über SFP-Ports verfügt, ist jede der beiden Methoden sinnvoll. Wenn man jedoch bedenkt, dass das 1000BASE-T-Kupfer-SFP-Modul zusätzliche Kosten verursachen und die Installationszeit erhöhen würde, empfiehlt es sich, Standard-Ethernet-Kabel für die Verbindung zu verwenden. Die SFP-Ports am Switch gibt es jedoch aus einem bestimmten Grund - die in die Ports eingesetzten SFP-Module sind für Fälle gedacht, in denen Sie eine Verbindung zwischen einem reinen SFP-Verteilerswitch und einem reinen Kupfer-Edge-Switch herstellen müssen. Der Grund, warum die Switches SFP-Steckplätze haben, ist, dass sie die Verbindung zu einem Glasfasernetzwerk unterstützen, entweder um mit anderen Glasfasergeräten zu kommunizieren oder vor allem, um Verbindungen über Entfernungen herzustellen, die die Kupferübertragung bei Gigabit-Geschwindigkeiten nicht unterstützen kann.

Fazit

Wenn Sie Ihr Netzwerk auf 1000Mbps Gigabit Ethernet oder 10 Gigabit Ethernet aufrüsten, verwenden Sie je nach Switches entweder 1000BASE-T/10GBASE-T SFP/SFP+-Module oder Standard-Ethernet-Kabel, um zwei Switches zu verbinden. Bei 1000BASE-T-Switches mit eingebauten Ethernet-Ports und SFP-Ports wird empfohlen, die eingebauten Ethernet-Ports zu verwenden, sofern Sie nicht alle für andere Geräte benötigen. Und heben Sie sich die SFP-Ports für einen möglichen Anschluss an ein optisches Netzwerk für eine längere Übertragungsstrecke auf. Um einen Switch mit SFP-Ports mit einem Switch zu verbinden, der nur über Ethernet-Ports verfügt, sollten Sie ein 1000BASE-T-SFP- oder 10GBASE-T-Kupfermodul in den SFP-Port einsetzen und dann das SFP-Kupfermodul über ein Ethernet-Kabel mit den Ethernet-Ports des anderen Switches verbinden.


208

Das könnte Sie auch interessieren