Stornieren
https://media.fs.com/images/community/uploads/post/202012/17/default_graph.jpg

RX/TX-Leistungsbereich bei SFP-Modulen

Migelle

Übersetzer*in Felix
5. November 2020

Die zwei wichtigsten Faktoren des SFP-Transceivers: Die Ausgangsleistung(TX-Power) und die Empfängerempfindlichkeit (RX-Sensitivity).

  • Die optische TX-Power ist der von diesem Gerät ausgehende Signalpegel, der innerhalb des Sendeleistungsbereichs liegen sollte.

  • Die RX-Sensitivity ist der ankommende Signalpegel, der vom Gerät der Gegenseite empfangen wird und innerhalb des Empfangsleistungsbereichs liegen sollte.

Mit einer einfachen Berechnung wird der Wert der optischen Leistung (gemessen in dBm) ermittelt. Die Abkürzung dBm steht für Dezibel Milliwatt. Dezibel-Milliwatt werden, wie der Name schon sagt, relativ zu Milliwatt gemessen. Es ist ein Maß, das oft verwendet wird, um die Signalstärke von SFP-Modulen oder anderen Geräten zu bestimmen. Einige Hersteller verwenden Milliwatt (mW) und Mikrowatt (µW) zur Beschreibung der Signalstärke, wir sollten sie vor der Berechnung in dBm umrechnen.

Nehmen wir FS 10GBASE-SR SFP als Beispiel: Sein Sendeleistungsbereich liegt bei -7,3 dBm~1 dBm, und der Empfangsleistungsbereich liegt unter -11,1 dBm. Wenn wir eine RX-Empfindlichkeit von -12 dBm oder weniger sehen, liegt in der Regel eine Art Fehler in der Kabelanlage vor (schlechter Spleiß, verschmutzter Stecker, schlecht sitzende Steckbrücke usw.) , der einen übermäßigen Signalverlust verursacht.

Beim Design einer optischen Verbindung ist einer der zu berücksichtigenden Faktoren das optische Leistungsbudget (maximal zulässiger Verlust). Anhand der TX-Power und der RX-Sensitivity lässt sich der maximal zulässige Verlust der SFP-Module berechnen. Wie oben dargestellt, ist das 10Gbase-SR SFP-Leistungsbudget (dBm) = TX-Power (-7,3 dBm) - RX-Sensitivity (-11,1 dBm)=2,8dBm.

Je höher das optische Leistungsbudget, desto weiter kann der Glasfaser-Transceiver reichen. Das 10GBASE-SR SFP kann die Entfernung von 300 m über OM3-Multimode-Glasfaser-Patchkabel und das 10GBASE-LR-SFP-Modul, das das 10G-Netzwerk bei Längen von bis zu 10 km über Singlemode-Glasfaser-Patchkabel ermöglicht, unterstützen.

Example: Optical Transmit/Receive Power of a Module

Das obige Bild zeigt, dass es sich um eine gesunde Verbindung handelt, wenn bekannt ist, dass es sich um eine lange Strecke außerhalb der Anlage handelt (mehrere zehn Kilometer) und ein gemessener Signalverlust (mit OTDR-Fasertestkit) einen solchen Verlust verursachen würde. In diesen Fällen würden wir die teureren Langstrecken-Transceiver verwenden, die besser in der Lage sind, unter diesen extremeren Situationen brauchbare Signale zu senden und zu empfangen.

772

Das könnte Sie auch interessieren