Stornieren
https://media.fs.com/images/community/uploads/post/202012/17/default_graph.jpg

Uplink-Port vs. Normaler Port: Können Uplink-Ports als normale Ports verwendet werden?

Charlene

Übersetzer*in Felix
25. Dezember 2019

Wenn es um Netzwerk-Switches geht, fragen wir in der Regel nach den Switch-Port-Typen, z. B. 24 10/100/1000-Mbit/s-Ports und 4 SFP+-Ports. Wenn Sie in Ihrem Netzwerkeinsatz Managed Switches verwendet haben, sollten Sie sich mit dem Uplink-Port und dem normalen Port vertraut machen. Gibt es einen Unterschied zwischen Uplink-Port und normalem Port? Ist es möglich, einen Uplink-Port als Standard-Port zu verwenden oder umgekehrt? In diesem Beitrag erfahren Sie mehr über den normalen Port und den Uplink-Port an Netzwerk-Switches.

Uplink-Port vs. Normaler Port: Erklärung!

Um den Unterschied zwischen Uplink-Port und normalem Port zu verstehen, sollten wir zunächst die gängigen Switch-Typen und Port-Typen kennen. Je nach Anwendung kann das hierarchische Internetworking-Modell in Core Layer, Distribution Layer und Access Layer unterteilt werden. Dementsprechend gibt es Core-Switch, Distribution-Switch und Access-Switch, die unterschiedliche Funktionen in einem Netzwerk bereitstellen. Basierend auf den unterschiedlichen Funktionen und Konfigurationen werden die Ports von Netzwerk-Switches in zwei Hauptkategorien unterteilt: Uplink-Port und Normaler Port (Downlink-Port). Der Uplink-Port am Switch ist in der Regel ein Port mit höherer Geschwindigkeit, der dazu dient, ein Gerät mit anderen Geräten mit höherer Geschwindigkeit in der Topologie zu verbinden oder ein kleineres lokales Netzwerk mit einem größeren Netzwerk. Während normale Ports lediglich eine Reihe von Ports sind, die hauptsächlich für die reguläre Datenübertragung verwendet werden, von denen die am häufigsten verwendeten RJ45-Port, SFP-Port, SFP+-Port, SFP28-Port, QSFP+-Port und QSFP28-Port sind. Sie unterstützen Glasfasern oder Netzwerkkabel für die Netzwerkverbindung mit unterschiedlichen Datenraten und Übertragungsdistanzen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Übersicht über die Port-Typen von Ethernet-Switches.

Uplink-Port vs. Normaler Port: Was sind die Unterschiede?

Ein Uplink-Port ähnelt oberflächlich betrachtet jedem anderen normalen Port an einem Switch oder Hub. Außerdem hilft die Verbindung des Uplink-Ports eines Switches mit dem normalen Port einer anderen Switch-Kabine bei der Vergrößerung des Netzwerks. Tatsächlich gibt es aber viele Unterschiede zwischen ihnen.

Abbildung 1: Normaler Port und Uplink-Ports an Switches (FS S5860-20SQ, S5860-24XB-U).

Glasfaser-Uplink-Port vs. Normaler Port

Für Uplink-Aggregation

Bei einem Glasfaser-Switch haben Uplink-Ports im Vergleich zu normalen Ports mehr Bandbreite, da sie den Datenverkehr zwischen verschiedenen Schichten aggregieren. Der Uplink-Port wird verwendet, um ein Gerät mit anderen Geräten mit höherer Geschwindigkeit in der Topologie oder ein kleineres lokales Netzwerk mit einem größeren Netzwerk zu verbinden. Zum Beispiel verbindet sich der Edge-Switch „nach oben“ mit dem Managed Switch der Verteilungsschicht. Glasfaser-Uplink-Verbindungen zwischen Switches können dazu beitragen, den Durchsatz und die Reaktionszeiten von Anwendungen zu erhöhen, die höhere Anforderungen an ein Netzwerk stellen. Die 1-GB-Glasfaser-Uplinks werden häufig verwendet, um die Bandbreite für Datenbank-, Video-, Sprach- und andere Anwendungen zu erhöhen. Es ist viel einfacher und sauberer als die Verwendung eines normalen Kupferports.

Abbildung 2: Switch Uplink Aggregation (FS S3910-24TS, S5860-20SQ, N8560-48BC).

Für Stacking

Ein Uplink-Port kann ein Stacking-Port sein. Er ist eine der beiden Methoden, um Stacking zu erreichen, neben der Verwendung eines dedizierten Ports. Uplink-Ports eignen sich perfekt für das Stacking von Switches mit mehr Flexibilität und geringeren Kosten - verbinden Sie einfach die Uplink-Ports an jedem stapelbaren Switch mit DAC/AOC oder optischen Transceivern und Glasfaser-Patchkabeln. Außerdem kann durch die Verwendung von Glasfaser-Uplink-Ports zum Stacken von Switches ein Stacking über große Entfernungen in verschiedenen Anwendungsumgebungen realisiert werden.

Abbildung 3: Switch-Uplink für Stacking (FS S5860-20SQ, S5860-24XB-U).

Kupfer-Uplink-Port vs. Normaler Port

Für eine einfachere Verkabelung

Es ist bekannt, dass bei der Verbindung zweier normaler Ethernet-Ports an Switches normalerweise ein Crossover-Kabel verwendet wird, damit die Sendepins an einem Ende des Netzwerkkabels mit den Empfangspins am anderen Ende verbunden werden können. Bei einem Uplink-Port werden die Sende- und Empfangspins nicht gekreuzt, daher ist kein Crossover-Kabel erforderlich. Das bedeutet, dass ein Straight-Through-Kabel alles ist, was Sie benötigen, wenn Sie zwei Switches verbinden, indem Sie einen Uplink-Port und einen normalen Port miteinander verbinden.

Abbildung 4: Verbindung von Straight-Through-Kabel und Crossover-Kabel.

Für die Einsparung von Ports

Der Uplink-Port am Switch wird zur Erweiterung des Netzwerks verwendet. Verbinden Sie den Uplink-Port eines Switches z. B. mit dem Standard-Port eines anderen Switches, wodurch normale Kupfer-Ports eingespart werden können, um mehr Endpunkte anschließen zu können. So können Switches Uplink-Ports zur Verbindung mit anderen Switches verwenden, um die maximale Anzahl der mit dem Netzwerk verbundenen kabelgebundenen Geräte zu erhöhen.

Kann ich den Uplink-Port als normalen Port verwenden?

Mit den steigenden Anforderungen an die Bandbreite hat ein heißes Thema mehr und mehr an Aufmerksamkeit gewonnen. Das heißt, kann ich Uplink-Ports am Switch als normale Ports verwenden? Um diese Frage zu beantworten, müssen wir zunächst etwas über den Shared Port und den Dual-Purpose Port erfahren.

Shared-Port und Dual-Purposed-Port

Einige ältere Netzwerkgeräte haben speziell einen normalen Port neben dem Uplink-Port konfiguriert und die beiden als Paar miteinander verbunden. Genauer gesagt, die traditionelle Hardware-Logik dieser Produkte unterstützte Verbindungen entweder zum Uplink-Port oder zum normal freigegebenen Port, aber nicht zu beiden. Das Anschließen von Geräten an beide Ports eines Gerätes mit gemeinsam genutztem Port führte dazu, dass das Gerät nicht mehr richtig funktionierte. Heutzutage bieten viele Netzwerkgeräte einen Dual-Purpose-Port, der je nach Art des angeschlossenen Geräts entweder als Uplink oder als Normaler Port fungieren kann. Ein Dual-Purpose-Uplink ist eine Kombination aus einem 10/100/1000TX-Kupfer-Port und einem SFP-basierten Gigabit-Ethernet-Port. Einer dieser beiden Ports kann gleichzeitig verwendet werden. Diese zusätzliche Uplink-Flexibilität ermöglicht den Einsatz von Glasfaser-Uplink-basierten Stacks mit hoher Dichte. Dual-Purpose-Uplinks bieten außerdem einen Vollduplex-Trunk mit Gigabit-Geschwindigkeit für einen Stack. Mit einem Wort: Wir können den Uplink-Port je nach Bedarf als normalen Port verwenden.

Wie kann man den Uplink-Port als normalen Port verwenden?

Nachdem nun bekannt ist, dass wir den Uplink-Port als normalen Link verwenden können, folgen einige Details, die wir beachten müssen. Bei Glasfaser-Uplink-Ports, wie z. B. SFP/SFP+, handelt es sich um Ports, von denen der Hersteller erwartet, dass sie einen Core-Switch auf einer anderen Etage oder in einem anderen Gebäude oder irgendwo, das für eine Kupferleitung zu weit entfernt ist, als Uplink verwenden. In diesem Sinne gibt es nichts Ungewöhnliches an einem Uplink-Port gegenüber einem Standard-Port. Was RJ45-Uplink-Ports anbelangt, so sind diese in der Regel als Crossover verdrahtet, so dass es einen physikalischen Unterschied zu normalen RJ45-Switch-Ports gibt.

Fazit

In der Tat kann ein Uplink-Port wie ein normaler Port verwendet werden. Es gibt zwar einige kleine Unterschiede in der Nutzung, aber eigentlich keine wesentlichen. Der einzige Unterschied besteht darin, dass der Uplink-Port mit einem Netzwerkgerät der höheren Schicht verbunden ist, um die Bandbreite zu aggregieren, und mit dem normalen Port eines anderen Netzwerkgeräts verbunden werden muss. Ich hoffe, dieser Artikel verdeutlicht Ihnen den normalen Port und den Uplink-Port am Switch.

Ähnlicher Artikel

Switches der Cisco Catalyst 3750-Serie mit SFP-Port-Verbindung

12.1k

Das könnte Sie auch interessieren