Stornieren
https://media.fs.com/images/community/uploads/post/202110/27/post65-wdr-in-ip-cameras-zg7wngkl7q.jpg

Wide Dynamic Range (WDR) bei IP-Kameras

Howard

Übersetzer*in Felix
27. Oktober 2021

Vielleicht haben Sie schon einmal festgestellt, dass die IP-Überwachungskamera Bilder aufnimmt, die teilweise dunkel und teilweise zu hell sind, um irgendwelche Details zu erkennen: Das ist der dynamische Bereich - der Unterschied liegt im Licht. Jede Überwachungskamera ist auf ideale Lichtverhältnisse angewiesen, um hochwertige Bilder zu erzeugen. Wenn zu viel Licht vorhanden ist, wird das Bild verzerrt. Zu wenig Licht verdunkelt das Bild und macht es unbrauchbar. Um die Lichtverhältnisse für klare Videobilder auszugleichen, ist die WDR-Technologie ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl einer Überwachungskamera.

Was ist Wide Dynamic Range?

WDR, die Abkürzung für Wide Dynamic Range, ist ein Begriff aus der Überwachungskamerabranche, der sich auf Bilder mit hohem Dynamikbereich bezieht. In der Kamerabranche steht der Dynamikbereich für das Kontrastverhältnis zwischen den dunkelsten und hellsten Farbtönen, die eine Kamera in einer einzigen Aufnahme erfassen kann. Eine WDR-Kamera kann die Qualität von Standbildern verbessern. Der Grund dafür ist, dass die spezielle Software in der WDR-Kamera dabei hilft, das Licht auszugleichen, um ein klares Bild zu erhalten und so die beleuchteten und dunklen Stellen aufzunehmen. Wie funktioniert nun die WDR-Technologie in einer Netzwerkkamera?

Figure: Without WDR vs With WDR

Abbildung: Ohne WDR und mit WDR

Wie funktioniert Wide Dynamic Range?

Es gibt zwei Prozessoren für die WDR-Technologie, einen hellen Bildprozessor und einen Bildprozessor, der dunkle Bereiche erfasst, und durch die Kombination der beiden Prozessoren können Sie ein klares und hochwertiges Bild erhalten.

Bei der WDR-Technologie lässt das Objektiv einer PoE IP-Kamera durch unterschiedliche Verschlusszeiten mehr Licht in einigen Bereichen des Bildes und weniger Licht in anderen, helleren Bereichen zu. Die Belichtung des Sensors durch das von außen einfallende Licht wird so gesteuert, dass ein ausgewogenes WDR-Bild entsteht.


  • In helleren Bereichen ist die Verschlusszeit des Kameraobjektivs länger, so dass der Sensor weniger lange dem Licht ausgesetzt ist.

  • In dunkleren Bereichen ist die Verschlusszeit relativ lang, so dass es länger dauert, bis der Sensor mehr Licht einfängt.

  • Durch die Kombination beider Bilder erhält man ein qualitativ höherwertiges Endbild.

High Dynamic Range (HDR) vs. Wide Dynamic Range (WDR)

HDR ist in fast jeder IP-Überwachungsanwendung wünschenswert, vom Heimanwender bis zum Einsatz in Unternehmen, während WDR früher die Videoüberwachungsbranche dominierte. Es handelt sich um zwei unterschiedliche Verarbeitungstechnologien. Es ist wichtig, dass Sie die Unterschiede zwischen ihnen verstehen.

Wide Dynamic Range (WDR) High Dynamic Range (HDR)
WDR ist eine Hardware-Verarbeitungstechnologie. HDR ist eine Software-Verarbeitungstechnologie.
WDR kann für dynamische Bilder oder Videos verwendet werden. HDR wird hauptsächlich für statische Bilder verwendet.
WDR kann dynamische Bilder und Videos mit der Unterstützung von Hochgeschwindigkeits-DSP gut verarbeiten. Bei Standbildern und Videos funktioniert HDR nicht bei Motiven, die sich sehr schnell bewegen.

Beim Vergleich von HDR und WDR empfehlen wir die WDR-Technologie für IP-Kameras aus den folgenden Gründen.


  • Mit der Unterstützung von Hochgeschwindigkeits-DSP kann WDR gut mit dynamischen Bildern oder Videos umgehen.

  • WDR kann einen Satz von zwei oder vier Bildern mit unterschiedlichen Belichtungszeiten ausgeben, wobei neben der Belichtungszeit auch die Verstärkung für jedes Bild separat eingestellt werden kann.

  • WDR ermöglicht es Bildgebungssystemen, das intensive Gegenlicht in der Umgebung von Motiven zu korrigieren und so die Fähigkeit zu verbessern, Merkmale und Formen auf dem Motiv zu erkennen.

  • Die WDR-Technologie kann Bilder an dunklen Orten aufnehmen und diese auch beleuchten, so dass die Sicherheit auch bei geringer oder gar keiner Energieversorgung gewährleistet ist.

  • Im Vergleich zu HDR ist das von der WDR-Technologie erzeugte Bild außergewöhnlich scharf und weist mehr Details auf.

  • WDR-Kameras sind im Vergleich zu HDR-Kameras günstiger in den Installationskosten und im Kaufpreis.

Wo sollten WDR-Kameras installiert werden?

Aufgrund der verschiedenen genannten Vorteile von WDR kann das Problem der Lichtexposition gelöst werden, weshalb WDR-Netzwerkkameras in verschiedenen Videoüberwachungsszenarien weit verbreitet sind. Beispiele für Orte, an denen schwierige, kontrastreiche Lichtverhältnisse vorherrschen, sind:

Eingänge

Der häufigste Einsatzort für WDR-Kameras ist die Überwachung von Gebäudeeingängen oder Fenstern bei starkem Gegenlicht. Egal, ob es sich um ein Geschäft, eine Bank, einen Geldautomaten, ein Transportmittel, ein Restaurant oder ein Krankenhaus handelt - jede Einrichtung muss Eingangstüren haben, die im Vergleich zum Innenraum helles Licht hereinlassen. WDR-Kameras können zu helle oder zu dunkle Bereiche ausgleichen und scharfe Schnappschüsse oder Videos liefern.

Garagen

In einer kontrastreichen Szene, in der häufig Autos auf einen Parkplatz einfahren, einer abgedunkelten Garage und einem Auto mit hellen Scheinwerfern, das auf die Überwachungskameras zufährt, kann die WDR-Kamera Nummernschilder deutlicher erfassen.

Außenbereiche

Die Sonne ändert ihren Stand im Laufe des Tages. Überwachungskameras für den Außenbereich sind oft mit starkem Sonnenlicht konfrontiert, das mit den Schatten von Gebäuden oder Bereichen ohne Sonnenlicht kontrastiert. WDR-Kameras können diesen Unterschied ausgleichen und ein klares Bild liefern.

FS bietet verschiedene Sicherheitskameras mit WDR-Technologie an, z. B. HD 5MP Bullet PoE IP-Kameras, HD 2MP Dome-Netzwerkkameras und mehr. Alle Netzwerkkameras können eine professionelle High-Definition-Überwachungs- und Sicherheitslösung für Innen- und Außenbereiche bieten. Für detaillierte Informationen klicken Sie auf FS-Netzwerkkameras.

35

Das könnte Sie auch interessieren