Deutsch

Copaco NV macht gute Erfahrungen mit 16G-Konnektivitätslösung

Updated on Jun 6, 2022
30

Überblick

Copaco NV hat 201-500 Mitarbeiter und ist ein Privatunternehmen, welches den Vertrieb für Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) in den Beneluxländern und Frankreich anbietet. Das Unternehmen garantiert ihren Anwendern hochwertige IT-Dienstleistungen. Copaco NV bietet Unternehmens-, Intelligenz- und Softwarelösungen für Logistik, technischen und Lieferanten-Support sowie Computer, Sound, Server und Speicher- und Netzwerkprojekte. Da das Unternehmen expandiert, beschloss Copaco NV, eine vollständige Ringnetzarchitektur für 3 verschiedene Ferndatenstandorte einzusetzen.

In dieser Situation regeneriert FS die Dienstsignale über FS 25G OEO, um sicherzustellen, dass die Datenübertragung zwischen den drei Standorten innerhalb eines bestimmten Energiebudgets erfolgt. Dadurch wird die effiziente Koordination innerhalb des Unternehmens sichergestellt.

Herausforderungen

Mit der Entwicklung des Geschäfts hat Copaco NV drei Rechenzentren eingerichtet. Und die drei Standorte mussten miteinander verbunden werden. Bei der Zusammenschaltung musste jedoch zunächst der Einfluss von Stromausfällen auf die Netzwerkübertragung berücksichtigt werden. Dieses Problem mit der Konnektivität mehrerer Standorte ist auch eine Herausforderung für die meisten Unternehmen, die derzeit ihr Geschäft ausbauen.

Copaco NV ist bestrebt, den Nutzern mehr und bessere Dienste anzubieten. Um eine spätere Serviceerweiterung zu ermöglichen, bevorzugt Copaco NV bei der Auswahl der Verbindungen skalierbare Netzwerkübertragungsverbindungen. Daher hat das FS-Rechenzentrumsteam skalierbare Datenübertragungslösungen entwickelt und erneuert, um Kunden bei der vollständigen Zusammenschaltung von Rechenzentren zu helfen.

Lösungen

Für die Probleme von Copaco NV bot FS zwei Lösungen an, die die Erweiterung der Dienstleistungen auf der Grundlage von professionellen Analysen und Prüfberichten unterstützen.

Copaco NV
  • Auf der Grundlage von Tests an mehreren Standorten wurde die Regeneration des Dienstsignals am AMS-Standort mithilfe von FS 25G OEO durchgeführt und das optische Signal dann verstärkt, um die Verlustanforderungen der Verbindung zu erfüllen. Dadurch war das 16G-Signal nicht nur für die Übertragung des Copaco NV-Dienstes geeignet, sondern beeinträchtigte auch nicht die bestehenden 100G- und 10G-Dienste zwischen benachbarten Standorten. Bei dieser Lösung werden sechs DWDM-Module benötigt, um die Verbindung zwischen AMS1, AMS4 und AMS5 herzustellen. Das Funktionsschema von FS OEO ist in der folgenden Abbildung dargestellt.

Das Funktionsschema von FS OEO ist in der folgenden Abbildung dargestellt.

Copaco NV topology
  • - Sicherlich können zwei 8G-Dienste durch einen 16G-Dienst ersetzt werden. Da 8G über ein 80 km langes Modul mit einem Leistungsbudget von 23 dB verfügt, können die 14 dB Geräteverluste, die durch zwei MUX/DEMUX-Paare verursacht werden, und die 7 dB Verbindungsverluste auf der Strecke an beiden Enden von AMS1, AMS4 und AMS5 ausgeglichen werden. Selbst wenn das 8G-Leistungsbudget aufgrund einer nachträglichen Installation oder Verbindung nicht ausreicht, kann dies durch die Platzierung von OEO am AMS4-Standort gelöst werden. Diese Lösung erfordert Geräte, die den 8G-Dienst unterstützen, sowie eine ausreichende Anzahl von Ports am MUX/DEMUX, um ihn zu unterstützen.

Kundenvorteile

Sparen Sie Kabelkosten: Copaco NV verwendet einen 16-Kanal-Doppelfaser-DWDM-Multiplexer, um eine Konsolidierung der Verbindungsressourcen und bessere Einsparungen bei den Kabelkosten zu erreichen.

Einfach für zukünftige Netzerweiterungen: Die Lösungen reduzieren den Leistungsverlust durch OEO und verstärken die Leistung des Signals, was nicht nur die Verbindungsstabilität gewährleistet, sondern auch eine zukünftige Geschäftserweiterung unterstützt.

0

Das könnte Sie auch interessieren