Deutsch

PC- vs. UPC- vs. APC-Stecker: Auswahl des richtigen Fasersteckertyps

Aktualisierung: 07. Jun 2022 by
62.0k

Bei der Auswahl von Glasfaserkabeln oder Glasfaserverbindern kann es vorkommen, dass in der Produktbeschreibung das Wort „PC Polish“, „UPC Polish“ oder „APC Polish“ vermerkt ist. Was bedeuten diese Worte? Was ist der Unterschied zwischen diesen Verbindertypen? In diesem Beitrag werden diese Verbindertypen und ihre Unterschiede für Sie beleuchtet.

 

Verschiedene Fasersteckertypen

Vereinfacht ausgedrückt, beziehen sich PC, UPC und APC auf die Art der Politur der Ferrule im Inneren der LWL-Steckverbinder, wie die folgende Abbildung zeigt. Die Ferrule ist das Gehäuse für das freiliegende Ende einer Faser, das für den Anschluss an eine andere Faser oder an einen Transmitter oder Empfänger vorgesehen ist. Wenn Steckverbinder am Ende einer Faser installiert werden, wird das Licht über die Faser zurück zur Quelle reflektiert, wodurch das Signal gestört wird. Um die Effizienz der Faser zu erhöhen, wurde von Ingenieuren, die Oberfläche des kritischen Befestigungspunktes verbessert. Aus diesem Grund entstanden auch die Technologien zum Polieren der Ferrule. Es gibt vier Verbinderpolitur-Typen, von denen drei im Folgenden hervorgehoben werden.

Ferrule polish.png

Abbildung 1: Politur der Ferrule

PC-Fasersteckverbinder

Der Begriff PC-Fasersteckverbinder bezieht sich auf den Steckverbinder, der im physikalischen Kontaktstil poliert ist. Es ist der am häufigsten vorkommende Politurtyp, der auf OM1- und OM2-Multimode-Fasern zu finden ist. Der PC-Faserverbinder wurde erzeugt, um den Luftspalt zwischen zwei Oberflächen aus kleinen Unvollkommenheiten im ursprünglichen Flachen Fasersteckverbinder zu überwinden. Bei PC-Fasersteckverbindern gibt es einen leicht zylindrischen Konuskopf mit dem Ziel, den Luftspalt zu eliminieren, so dass die typische Rückflussdämpfung bei Monomode-Anwendungen etwa -40 dB beträgt und damit höher ist als die Rückflussdämpfung der ursprünglichen flachen polierten Ausführung (-14 dB oder etwa 4 %). Seitdem ist dieser Polierstil veraltet und die Weiterentwicklung – der UPC-Polish-Stil – ist entstanden.

PC.jpg

Abbildung 2: PC-Faseranschluss

UPC-Faseranschluss

UPC ist die Abkürzung für „Ultra Physical Contact“. Es handelt sich um eine Verbesserung des PC-Faserverbinders mit einer besseren Oberflächenbeschaffenheit, die durch einen längeren Poliervorgang geschaffen wird. Die Rückflussdämpfung ist mit –50 dB oder höher besser als bei der PC-Variante. Obwohl er im Vergleich zum PC-Steckverbinder eine relativ geringere Rückreflexion aufweist, ist er nicht robust genug. Beachten Sie, dass wiederholte Verbindungen und Trennungen zu einer Verschlechterung der Oberfläche und der endgültigen Leistung führen.

UPC.jpg

Abbildung 3: UPC-Faseranschluss

APC-Faseranschluss

APC steht für Angled Physical Connect, dessen Ferrulen-Endflächenradius in einem Winkel von 8° poliert ist, wodurch die Rückreflexion minimiert wird. Da die abgewinkelte Endflächehinzugefügt wurde, tritt das reflektierte Licht in den Mantel aus, anstatt im Faserkern zu bleiben. Es ist zu beachten, dass APC-Steckverbinder nur mit anderen abgewinkelten polierten Steckverbindern und nicht mit nicht abgewinkelten polierten Steckverbindern zusammengesteckt werden sollten, da es sonst zu einer sehr hohen Einfügedämpfung kommt. Die optische Rückflussdämpfung von APC-Steckverbindern beträgt -60 dB oder höher und ist damit besser als bei den anderen Steckverbindertypen.

APC.jpg

Abbildung 4: APC-Faseranschluss

 

PC- vs. UPC- vs. APC-Steckverbinder

Nach dieser Definition der drei Steckverbindertypen, haben Sie sicher festgestellt, dass sich PC-, UPC- und APC-Steckverbinder in vielen Aspekten unterscheiden. Im Folgenden werden ihre Unterschiede in Bezug auf Aussehen, Leistung und Anwendungskategorien aufgeführt.

Aussehen

Der größte Unterschied in Bezug auf das Aussehen ist die Faserendfläche. PC-Steckverbinder und UPC-Steckverbinder sind beide ohne Winkel poliert, obwohl die Endfläche von UPC eine leichte Krümmung aufweist. Stattdessen wird ein APC-Steckverbinder mit 8° abgewinkelter Stirnfläche angeboten.

Ein weiterer offensichtlicher Unterschied ist die Farbe. Anhand der Farbe des Steckverbinderkörpers kann man erkennen, welche Art von Politur der Steckverbinder aufweist. Nehmen wir als Beispiel ein FS LC APC Singlemode LWL-Patchkabel , alle Steckverbinder sind an beiden Faserenden grün. Während bei einem LC UPC Singlemode LWL-Patchkabel, die Steckverbinder im Allgemeinen blau sind. Dies erleichtert die Unterscheidung zwischen den verschiedenen Arten ungemein.

LC UPC VS LC APC.png

Abbildung 5: LC/UPC VS LC/APC

Performance

Früher war es schwierig, mit APC-Steckverbindern eine niedrige Einfügedämpfung zu erreichen, da der Luftspalt in den Scheitelversätzen zu groß war. Heutzutage wird jedoch durch die Verbesserung des Steckverbinderdesigns und die Herstellung von Push-APC-Steckverbindern eine bessere Leistung erzielt. Der Einfügungsunterschied zwischen APC und UPC hat sich verringert.

Was die Leistung der Rückflussdämpfung anbelangt, so ist Ihnen vielleicht aufgefallen, dass APC-Steckverbinder aufgrund der abgewinkelten Endfläche die geringste Rückreflexion aller genannten Faser-Steckverbinder aufweisen. Aus diesem Grund sind die Werte der Rückflussdämpfung unterschiedlich. Gemäß den Industriestandards liegt die Rückflussdämpfung von PC-, UPC- und APC-Steckverbindern bei etwa -40 dB, -50 dB bzw. -60 dB oder höher. Je höher die Rückflussdämpfung ist, desto geringer ist die Reflexion und desto besser wird die Leistung des Steckverbinders sein. Sie beweist, dass APC-Steckverbinder unter den aufgeführten Steckverbindern am besten abschneiden.

Anwendung

Es besteht kein Zweifel, dass die optische Leistung von APC-Steckverbindern besser ist als die von UPC-Steckverbindern. Auf dem aktuellen Markt werden die APC-Steckverbinder in Anwendungen wie FTTx, passiven optischen Netzwerken (PON) und Wellenlängen-Multiplexing (WDM) eingesetzt, die empfindlicher auf Rückflussdämpfung reagieren.

Für Anwendungen, bei denen der Rückflussdämpfung nicht viel Aufmerksamkeit geschenkt wird, kommen UPC oder PC ins Spiel. PC-Steckverbinder sind im Allgemeinen in der Ausrüstung von Telekommunikationsbetreibern zu finden, während UPC-Steckverbinder in Digitalfernsehen, Telefonie und Datensystemen beliebt sind. Aber neben der optischen Leistung sollten auch die Kosten und die Einfachheit berücksichtigt werden. Es ist also schwer zu sagen, dass ein Steckverbinder den anderen übertrifft. Ob Sie sich für UPC oder APC entscheiden, hängt in der Tat von Ihrem jeweiligen Bedarf ab.

 

Fazit

Es lässt sich nicht sagen, ob PC, UPC oder APC der optimale Poliertyp von Fasersteckverbindern ist. Bei der Auswahl von Fasersteckverbindern für spezifische Anwendungen sollten Faktoren wie Kosten und Bedienbarkeit berücksichtigt werden. Es gibt jedoch eine Regel, die befolgt werden sollte: Für Anwendungen, bei denen es auf hochpräzise Glasfaser-Signalübertragung ankommt, wählen Sie APC; für weniger empfindliche digitale Systeme sind PC oder UPC geeignet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kenntnisse
Kenntnisse
See profile for Jason.
Jason
Die Vorteile und Nachteile der Glasfaserkabel
07. Aug 2020
87.9k
Kenntnisse
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
TCPIP vs. OSI: Was ist der Unterschied?
06. Jul 2022
76.2k
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
Das ABC von PON: OLT, ONU, ONT und ODN
19. Aug 2020
28.4k
Kenntnisse
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
Grundlagen von optischen Verteilern (ODF)
02. Apr 2019
4.4k
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
LACP vs. PAGP: Was ist der Unterschied?
06. Jun 2022
7.0k
Kenntnisse
See profile for Vincent.
Vincent
Einführung zu BiDi-Transceivern
26. Jun 2020
10.3k
Kenntnisse
See profile for Moris.
Moris
Simplex- vs. Duplex-Glasfaserkabel
10. Jun 2021
41.1k