Deutsch

WPA3-Sicherheit: Warum Ihr Unternehmen sie braucht?

Aktualisierung: 01. Mär 2023 by
914

Sichere drahtlose Verbindungen sind heute eine wichtige Voraussetzung für die Kontinuität von Unternehmen. Vor allem für Unternehmen und KMUs ist Wi-Fi-Sicherheit unerlässlich, aber eine Herausforderung. Früher war es ganz normal und zuverlässig, Wireless-Netzwerke mit Wi-Fi Protected Access II (WPA2) zu schützen. Allerdings hat sich herausgestellt, dass die WPA2-Verbindung nicht mehr sicher ist, da häufig Cyber-Probleme in der Netzwerksicherheit auftreten. Nun kommt der neue Sicherheitsstandard WPA3 auf die Bühne. Dieser Artikel gibt einen detaillierten Einblick in die WPA3-Sicherheit für Unternehmen.

Abbildung 1: WPA3 Wi-Fi-Sicherheit

Was ist WPA3?

WPA3, dessen vollständiger Name Wi-Fi Protected Access 3 lautet, ist das von der Wi-Fi Alliance entwickelte Wi-Fi-Sicherheitsprotokoll. Bis heute hat die Wi-Fi Alliance vier Standards angekündigt. Seit der Ratifizierung des ursprünglichen IEEE 802.11-Standards im Jahr 1999 wurde das Sicherheitsprotokoll von WPA und WPA2 abgelöst.

Es ist noch nicht lange her, dass die Wi-Fi Alliance den WPA3-Standard veröffentlicht hat, um WPA2 zu ersetzen. WPA2 hat über ein Jahrzehnt lang eine führende Rolle bei der Wi-Fi-Sicherheit gespielt. Auch jetzt noch verwenden die meisten Wi-Fi-Zuhause oder drahtlosen Unternehmensnetzwerke WPA2. Erst als die Entdeckung der Sicherheitslücke in WPA2 im Jahr 2017 für Unruhe in der IT-Community sorgte, entwickelte die Wi-Fi Alliance einen sichereren Standard. Als Reaktion auf die Schwachstelle wurde 2018 WPA3 mit dem Ziel veröffentlicht, die Mängel von WPA2 zu beheben und WPA zu verbessern. Aufbauend auf dem früheren Erfolg und der massiven Akzeptanz von WPA2 gibt es WPA3 in zwei Versionen ähnlich wie WPA2: WPA3-Personal und WPA3-Enterprise. Wie die Namen schon verraten, ist WPA3-Personal vor allem für den persönlichen oder privaten Gebrauch gedacht und einfach zu implementieren und zu verwenden, während WPA3-Enterprise häufig für Unternehmen verwendet wird und im Allgemeinen sicherer ist als der WPA3-Personal-Modus.

Was bietet WPA3 für Unternehmen?

Obwohl sich WPA3-Enterprise und WPA3-Personal hinsichtlich des Verwendungszwecks und der Sicherheitsanforderungen unterscheiden, weisen WPA3-Netzwerke im Vergleich zu WPA2 im Wesentlichen die folgenden Änderungen und Vorteile auf:

WPA3 bietet robuste Verschlüsselung für Unternehmen

WPA3 ermöglicht eine robuste Verschlüsselung mit den neuesten Sicherheitsmethoden. Bei einigen kleinen Unternehmensnetzwerken, die WPA2-Personal verwenden, basierte der unvollkommene Vier-Wege-Handshake direkt auf dem Pre-Shared Key (PSK), was Angriffe auf PSK wie KRACK anfällig macht. Hacker können WPA2-Personal-Passwörter mit Brute-Force-Angriffen knacken, indem sie das Passwort immer wieder erraten, bis ein Passwort passt. Der WPA3-Personal-Modus ersetzt PSK durch Simultaneous Authentication of Equals (SAE), so dass die Abhängigkeit von gemeinsam genutzten Passwörtern entfällt und Geräte ohne Einbußen bei der Sicherheit autorisiert werden können.

Im WPA3-Enterprise-Modus wird die 128-Bit-Sicherheitsstufe von WPA2-Enterprise auf 192-Bit-Sicherheit erhöht. Diese Funktion bietet zusätzliche Sicherheit für sicherheitssensible Bereiche, wie z. B. Behörden, Verteidigung und industrielle Bereiche. Außerdem führt WPA3 das 256-Bit Galois/Counter Mode Protocol und den 384-Bit Hashed Message Authentication Mode (HMAC) mit dem Secure Hash Algorithm ein, der eine einheitliche Sicherheitsgrundlage für einen besseren Schutz sensibler Daten schafft.

WPA3 bringt vereinfachte Wi-Fi-Sicherheit für Unternehmen

WPA3-Geräte wie WPA3 Access Points oder Router, die mit der Wi-Fi CERTIFIED Easy Connect™-Technologie integriert sind, sollen die Komplexität des Konfigurationsprozesses von Wi-Fi-Geräten mit begrenzter oder fehlender Display-Schnittstelle reduzieren, insbesondere von Geräten für den IoT-Markt. Die Verbesserung ermöglicht es Benutzern, Wi-Fi-Netzwerken über ein anderes Gerät mit einer robusteren Schnittstelle hinzuzufügen, z. B. über ein Smartphone zum Scannen eines QR-Codes. Diese Easy-Connect-Option beseitigt das langjährige Problem, dass IoT-Geräte aufgrund des fehlenden Bildschirms oder Displays schwer zu implementieren sind. Mit WPA3-Geräten, die mit Easy Connect ausgestattet sind, können IoT-Geräte also mit einem sicheren Netzwerk verbunden werden.

WPA3 sichert öffentliche Netzwerke für Unternehmen erheblich ab

WPA3-Geräte unterstützen Wi-Fi CERTIFIED Enhanced Open™, eine Erweiterung, die Anbieter in ihre Wi-Fi-Produkte wie Router oder Access Points integrieren können. Oft wird uns gesagt, dass wir sensibles Surfen in öffentlichen Wi-Fi-Netzwerken wie Cafés, Hotels, Restaurants oder anderen Orten, die kostenlose Wi-Fi-Dienste anbieten, um Kunden zu halten, vermeiden sollten. Denn an diesen öffentlichen Orten wird WPA2-Personal mit gemeinsamem und öffentlichem PSK verwendet, und jeder, der sich in demselben öffentlichen Netzwerk befindet, kann Ihre Aktivitäten beobachten. Mit WPA3-Zugangspunkten oder Routern, die Wi-Fi Enhanced Open an solchen öffentlichen Orten verwenden, wird die Verbindung automatisch mit dem etablierten Standard Opportunistic Wireless Encryption (OWE) verschlüsselt, um die Vertraulichkeit der Daten der Kunden zu schützen und unnötige Streitigkeiten zu vermeiden, selbst wenn das Gerät des Benutzers mit den WPA3-Geräten verbunden ist.

Abbildung 2: Wi-Fi Enhanced Open

Schützen Sie Ihr Wireless-Netzwerk mit der WPA3-Technologie

Die WPA3-Sicherheitstechnologie und ihre neuen Funktionen bringen wichtige Aktualisierungen der Wi-Fi-Sicherheit sowohl für private als auch für Unternehmensnetzwerke. Für das Unternehmensnetzwerk von heute ist es von entscheidender Bedeutung, die Sicherheit des Wireless-Netzwerks in den Vordergrund zu stellen, insbesondere dann, wenn Kunden oder Mitarbeitern ein zuverlässiger Wi-Fi-Zugang geboten werden soll. Unternehmensnetzwerklösungen mit WPA3-Wireless-Access-Points oder -Routern bieten einen höheren Nutzen und lösen Cyber-Sicherheitsprobleme besser.

Das könnte Sie auch interessieren

Kenntnisse
Kenntnisse
See profile for Jason.
Jason
Die Vorteile und Nachteile der Glasfaserkabel
07. Aug 2020
87.1k
Kenntnisse
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
TCPIP vs. OSI: Was ist der Unterschied?
06. Jul 2022
74.8k
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
Das ABC von PON: OLT, ONU, ONT und ODN
19. Aug 2020
28.0k
Kenntnisse
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
Grundlagen von optischen Verteilern (ODF)
02. Apr 2019
4.2k
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
LACP vs. PAGP: Was ist der Unterschied?
06. Jun 2022
6.8k
Kenntnisse
See profile for Vincent.
Vincent
Einführung zu BiDi-Transceivern
26. Jun 2020
10.1k
Kenntnisse
See profile for Moris.
Moris
Simplex- vs. Duplex-Glasfaserkabel
10. Jun 2021
40.4k