Deutsch

Der vernetzte Campus: Wi-Fi-Lösung für Universitäten von FS

Veröffentlicht am 03. Apr 2024 by
103

Da Universitäten und Bildungseinrichtungen die digitale Transformation vorantreiben, ist die Nachfrage nach stabilen drahtlosen Universitätsnetzwerken so hoch wie nie zuvor. Es wird gehofft, dass drahtlose Universitätsnetzwerke von den Einschränkungen herkömmlicher kabelgebundener Verbindungen befreit bleiben. Die Wi-Fi-Lösung für Universitäten von FS löst effektiv die Probleme der Skalierbarkeit herkömmlicher kabelgebundener Netzwerke, der langen Aufbauzeiten und der schwierigen Wartung beim Aufbau von Netzwerken, was die Implementierung vereinfacht und Zeit spart. In diesem Blog-Beitrag gehen wir auf die Besonderheiten des Aufbaus eines minimalistischen drahtlosen Netzwerks ein, das nicht nur die aktuellen Anforderungen füllt, sondern auch die Konnektivität für die Zukunft sichert.

Was sind die Netzanforderungen der Universität?

  • 1. Umfassende Netzabdeckung: Um eine flächendeckende Netzabdeckung auf einem Hochschulcampus zu gewährleisten, muss die Netzinfrastruktur strategisch in allen Bereichen des Campus, einschließlich der Unterrichtsräume, Bibliotheken, Wohnheime und Außenbereiche, eingesetzt werden, um nicht abgedeckte Zonen zu beseitigen und eine durchgehende Verbindung zu gewährleisten.

  • 2. Unterstützung moderner Lehrmethoden: Moderne Universitätsnetzwerke sollten nicht nur klassische Lehrmethoden unterstützen, sondern auch innovative Lernmethoden wie virtuelle Klassenzimmer, Online-Zusammenarbeitstools und interaktive Multimedia-Ressourcen. Die Integrierung von E-Learning-Plattformen, Videokonferenzen und Cloud-basierte Dienste in die Netzwerkinfrastruktur ist daher auch von Wichtigkeit.

  • 3. Gewährleistung der Informationssicherheit: In Campusnetzwerken werden verschiedene sensible Daten und Informationen gespeichert, darunter akademisches Material, persönliche Daten usw. Die Netzwerksicherheit ist zu einem wesentlichen Bestandteil der Einrichtung von Campusnetzen geworden. Die Gewährleistung der Netzwerksicherheit erfordert geeignete Sicherheitsmaßnahmen wie Systeme zur Erkennung von Eindringlingen und Verschlüsselungstechnologien sowie die Überwachung in Echtzeit und die Reaktion auf potenzielle Sicherheitsbedrohungen.

  • 4. Flexible Verwaltungskontrollen: Wireless LANs erfordern flexible Verwaltungsfunktionen wie zentrale Steuerung, automatische Netzwerkkonfiguration und Bandbreitenpriorisierung. Administratoren können Wireless Access Points über eine zentrale Schnittstelle oder einen Controller konfigurieren, überwachen und Fehler beheben. Dies kann den Verwaltungsprozess vereinfachen und die Effizienz steigern.

    Universität

Vor welchen Herausforderungen steht die Universität?

Obwohl viele Hochschulen und Universitäten eine spezielle WiFi-Lösung für Universitäten eingerichtet haben, haben die Ergebnisse der Nutzung drahtloser Netzwerke die Erwartungen nicht erfüllt. Die Hauptprobleme sind:

  • Unzureichende Netzwerkabdeckung: Die derzeitige drahtlose Netzwerkarchitektur kann zu einer unzureichenden Netzwerkabdeckung führen. Insbesondere wenn mehrere Geräte wie Computer, Tablets und Mobiltelefone mit dem Netzwerk verbunden sind, ist es schwierig, einfach und schnell auf das Internet zuzugreifen, was zu einer schlechten Nutzererfahrung führt.

  • Schlechte Qualität des Online-Lehrnetzes: Mit der Popularität des Online-Lernens müssen viele akademische Aktivitäten und Materialien online durchgeführt werden. Aufgrund der großen Anzahl von Personen wird das Netzwerksignal jedoch blockiert, instabil und oft gestört.

  • Mögliche Sicherheitsrisiken: Dem Netzwerk fehl es aktuell an einer effektiven Verwaltung und es gibt Sicherheitsrisiken. Bei einer großen Anzahl von Benutzern, die gleichzeitig mit dem Netzwerk verbunden sind, ist es für Netzwerkadministratoren schwierig, die Identität und das Verhalten der einzelnen Benutzer genau zu identifizieren und zu verfolgen.

  • Schwierige Verwaltung und Kontroller: Herkömmliche Netzwerkausrüstungen und Netzwerkinfrastrukturen sind möglicherweise nicht in der Lage, die aktuellen Anforderungen an Leistung und Kapazität zu erfüllen. Aus diesem Grund werden viel Zeit und Energie in die Wartung investiert, was zu höheren Personalkosten und Wartungskosten führt.

    Vor welchen Herausforderungen steht die Universität?

Netzwerkplanung: wichtige Faktoren

Bei der Planung einer drahtlosen WiFi-Lösung für Universitäten sind mehrere entscheidende Faktoren zu berücksichtigen, um eine optimale Leistung und Zuverlässigkeit zu gewährleisten.

  • Netzwerkabdeckung: Beurteilung der Größe und Layouts des Universitätsgeländes, um die Anzahl und Platzierung der Wireless Access Pointszu bestimmen, die für eine angemessene Abdeckung erforderlich sind. Zu berücksichtigen sind Faktoren wie Baumaterialien, die die Signalstärke beeinflussen können.

  • Online-Unterricht: Moderne Lehrmethoden sind vielfältig, und viele Aktivitäten werden online durchgeführt. Die Bandbreitenanforderungen müssen sorgfältig auf der Grundlage der Anzahl der Benutzer und ihrer Aktivitäten im Netzwerk bewertet werden. Es sollte für eine ausreichende Bandbreitenzuweisung gesorgt sein, um Überlastungen während der Spitzenzeiten zu vermeiden.

  • Sicherer Zugang: Auch sollte über Netzwerksicherheitsprotokolle nachgedacht werden, um sensible Daten zu schützen und unbefugten Zugriff zu verhindern. Die Implementierung von Verschlüsselungsmethoden wie WPA2 oder WPA3 erhöht die Sicherheit.

  • Verwaltung: Skalierbarkeit ist der Schlüssel zum Planen eines Netzwerks, das auch zukünftigem Wachstum und technologischem Fortschritt gewappnet ist. Die Auswahl von Geräten, die sich leicht erweitern lassen, ohne die Leistung zu beeinträchtigen ist hier wichtig, um den späteren Betrieb und die Wartung zu erleichtern.

Durch die Berücksichtigung dieser Faktoren in der Planungsphase schafft die drahtlose Lösung von FS ein stabiles drahtloses Universitätsnetzwerk, das die steigenden Anforderungen Ihrer Einrichtung effektiv erfüllt.

Netzwerkdesign: Zu berücksichtigende Faktoren

Vorteile der minimalistischen Wi-Fi-Lösung für Universitäten von FS

Ausgereifte Netzwerkarchitektur

Bei der Bereitstellung und Implementierung einer Netzwerklösung ist eine sorgfältige Planung entscheidend. Während des gesamten Planungsprozesses kennt das professionelle IT-Team von FS die spezifischen Anforderungen des Kunden, wie z. B. die Raumaufteilung, die Innenausstattung, die Geschwindigkeitsbegrenzungen, den Benutzerverkehr, die Sicherheitsanforderungen usw. Anhand der Übersichtskarte des Kunden werden die Positionierung und die Abdeckung der einzelnen APs festgelegt, um Stabilität und Signalübertragung zu gewährleisten. Nach der Festlegung der vorläufigen Planung simuliert FS das Anwendungsszenario und führt mit professionellen Tools Tests zur Signalabdeckung durch, um zu überprüfen, ob die Reichweite der einzelnen APs den Anforderungen entspricht. In enger Zusammenarbeit mit den Kunden bietet FS umfassende Lösungen an, um leistungsstarke, stabile, sichere und zuverlässige drahtlose Netzwerkdienste für Universitätsgelände zu gewährleisten.

Ausgereifte Netzwerkarchitektur

Wissenschaftlicher und sinnvoller Einsatz

Der Einsatz von WLAN erfordert optimale Abdeckungslösungen auf der Grundlage verschiedener Zielbereiche. Zu den zu berücksichtigenden Faktoren gehören die Umgebung, der Gerätetyp, die Dichte und die Frequentierung der einzelnen Etagen. Der AP-N505 eignet sich beispielsweise für den Einsatz in Innenräumen und unterstützt Verbindungen von bis zu 256 Clients, während der AP-T565 für den Außeneinsatz geeignet ist und bis zu 1024 Clients unterstützt. Die Platzierung und Anzahl der Access Points, Switches und anderer erforderlicher Geräte sollte richtig geplant werden und es sollte sichergestellt werden, dass die Abdeckung in allen Bereichen, einschließlich Klassenräumen, Außenbereichen und Gemeinschaftsflächen, gewährleistet ist. Das Netzwerk sollte vor der Inbetriebnahme getestet werden, um eventuelle Probleme proaktiv zu beheben. Zusätzlich sollte die Netzwerkleistung nach der Implementierung regelmäßig überwacht werden, damit bei Bedarf Anpassungen vorgenommen werden können.

Wissenschaftlicher und sinnvoller Einsatz

Informationssicherheit

Die WiFi-Lösungen von FS können gängige drahtlose Angriffe erkennen und abwehren und die Sicherheit bei der drahtlosen Signalübertragung gewährleisten. Mit dem leistungsstarken WPA3-Protokoll der APs wird die Datenübertragung innerhalb des drahtlosen Netzwerks durch Verschlüsselung und Authentifizierung geschützt. FS APs verfügen außerdem über WIDS- und Radiofrequenz-Interferenz-Tracking-Funktionen, mit denen Eindringlinge und drahtlose Interferenzen aktiv überwacht und identifiziert werden können, um effektiv auf Sicherheitsbedrohungen zu reagieren. Darüber hinaus optimieren die QoS-Funktionen der PoE switches die Datenübertragung, setzen Prioritäten für wichtige Informationen und verringern das Risiko von Informationsverlusten und Manipulationen. Der Switch unterstützt Protokolle wie OSPF, DHCP, BGP und VRRP, verbessert die Netzwerkstabilität und Netzwerkzuverlässigkeit und reduziert das Risiko potenzieller Angriffe und Unterbrechungen. Durch die Implementierung dieser umfassenden Sicherheitsmaßnahmen werden den Netzwerklösungen für Universitäten von FS eine zusätzliche Schutzschicht hinzugefügt.

Informationssicherheit

Einheitliche Verwaltung

FS Airware, eine Cloud-basierte, skalierbare Netzwerkplattform, ermöglicht eine einheitliche Verwaltung aller Geräte, einschließlich kabelgebundener und drahtloser Geräte wie ACs, APs, Aggregations-Switches, core switchesund anderer kabelgebundener und drahtloser Geräte. Dies macht die WiFi-Lösung der Universität zu einem vollständigen System, das eine unabhängige Verwaltung und einen unabhängigen Betrieb ermöglicht. Zweitens kann das drahtlose Verwaltungssystem die dynamische Verwaltung von Benutzer-IPs, MAC-Adressen, Benutzernamen, APs, Sicherheitsrichtlinien usw. ermöglichen. Die relevanten Informationen jedes Benutzers können im System in Echtzeit abgefragt und als Protokoll aufgezeichnet werden, wodurch eine gute Verwaltung der Benutzer ermöglicht wird.

Unified management

Zukunftssicher

Das minimalistische Design der Netzwerkarchitektur und der Verwaltungsmethode reduziert die Komplexität, verbessert die Wartung und Verwaltbarkeit des Netzwerks und reduziert die Kosten und den Arbeitsaufwand für zukünftige Upgrades und Wartungen. Sie gewährleistet die Sicherheit und den Datenschutz des Campusnetzes und erfüllt gleichzeitig die ständig steigenden Anforderungen an die Netzsicherheit. Am wichtigsten ist jedoch, dass die Netzwerkarchitektur skalierbar ist und sich an die wachsende Anzahl von Geräten und die Größe des Netzwerks anpassen lässt. Dank ihrer Flexibilität und Anpassungsfähigkeit können drahtlose Campusnetzwerke problemlos mit der Einführung neuer Technologien und Dienste Schritt halten und so die Kontinuität des Netzwerks und seine Erweiterungsfähigkeit gewährleisten.

Fazit

Der Aufbau einer drahtlosen WiFi-Lösung für Universitäten ist ein komplexes Projekt, bei dem die Aspekte Bereitstellung, Sicherheit, Skalierbarkeit, Verwaltung und Betrieb gründlich bedacht werden müssen, um ein betriebsbereites und verwaltbares Netzwerksystem zu schaffen, das den Erwartungen der Benutzer entspricht. FS bietet Universitäten skalierbare drahtlose Lösungen, die den wachsenden Nutzerzahlen und Netzwerkanforderungen gerecht werden. Wir unterstützen Unternehmen beim Aufbau effizienter und nachhaltiger drahtloser Netzwerke, damit sie ihre Aufgabe erfüllen können, im heutigen digitalen Zeitalter eine qualitativ hochwertige Bildung anzubieten.

Weitere ähnliche Artikel:

Wireless Intrusion Prevention System (WIPS), Boost Your Wi-Fi Defenses

Deploying Outdoor Wi-Fi with FS Typical Outdoor WiFi Solution

Evolve Your Campus Network with FS Campus Switches

Das könnte Sie auch interessieren

Kenntnisse
Kenntnisse
See profile for Jason.
Jason
Die Vorteile und Nachteile der Glasfaserkabel
07. Aug 2020
87.9k
Kenntnisse
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
TCPIP vs. OSI: Was ist der Unterschied?
06. Jul 2022
76.1k
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
Das ABC von PON: OLT, ONU, ONT und ODN
19. Aug 2020
28.4k
Kenntnisse
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
Grundlagen von optischen Verteilern (ODF)
02. Apr 2019
4.4k
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
LACP vs. PAGP: Was ist der Unterschied?
06. Jun 2022
7.0k
Kenntnisse
See profile for Vincent.
Vincent
Einführung zu BiDi-Transceivern
26. Jun 2020
10.3k
Kenntnisse
See profile for Moris.
Moris
Simplex- vs. Duplex-Glasfaserkabel
10. Jun 2021
41.1k