Deutsch

Zusammenarbeit zwischen FS und einem Haushaltswarenhersteller, sorgt für eine digitale Wi-Fi 6-Basis und ein nahtloses Roaming-Erlebnis in Lagerhalle

Wi-Fi ist ein wesentlicher Bestandteil der digitalen Infrastruktur. Da der Produktionsumfang und die Vertriebskanäle des Kunden weiter zunehmen, wird das Automatisierungsmanagement von Lagern vor neue Herausforderungen gestellt. Insbesondere das große Lager des Kunden in Europa sieht sich mit einem raschen Anstieg der Anzahl der Benutzerterminals sowie mit der Geschäftsinnovation der fahrerlosen Transportsysteme (FTS) konfrontiert, was zu Problemen wie Roaming, Paketverlusten und Signalabdeckung führt. Angesichts dieses Problems war der Kunde verzweifelt auf der Suche nach einer Wi-Fi-Lösung.

Nach mehreren technischen Diskussionsrunden schlug FS eine Wi-Fi 6-Lösung vor, die auf der Airware Cloud Management Platform basiert und die Verwendung von omnidirektionalen Innen-APs und direktionalen Außen-APs vorsieht. Diese Lösung bietet eine hochwertige Wi-Fi-Signalabdeckung und nahtloses Roaming, was der Kunde sehr zu schätzen wusste.

Das in den 1980er Jahren gegründete und in Europa ansässige Unternehmen produziert und vertreibt seit über 40 Jahren Küchengeräte, Körperpflege- und Hygieneprodukte. Die Produkte haben dank strenger Qualitätskontrollen und ständiger Innovation eine wachsende Zahl von Verbrauchern gewonnen und werden in ganz Europa vertrieben. Derzeit betreibt das Unternehmen mehrere Lager auf dem gesamten Kontinent, von denen das wichtigste ein 6.000 Quadratmeter großes Zentrallager ist, das für mehr als 70 % des Geschäftsvolumens des Unternehmens verantwortlich ist und einen effizienten Betrieb für optimale Leistungen erfordert.

„Wir schätzen die Zusammenarbeit mit den Ingenieuren von FS sehr. Sie können auf Konferenzen immer schnell und kompetent antworten und uns eine zufriedenstellende Lösung bieten. Mit einer so hervorragenden Lösung und Produkten haben wir endlich unser Netzwerk aufgerüstet, dadurch hat sich die Stabilität unseres Unternehmens stark verbessert.“ – Aaron Martinez (Leiter der IT-Infrastruktur)

Kundenbedürfnisse & Herausforderungen

  • Bei der Installation der APs und der Festlegung der Installationsmethode müssen die Höhe und die RF-Reichweite der APs berücksichtigt werden, da die Decke des Lagers hoch ist und in einigen Räumen mehr als 10 Meter beträgt. Andernfalls reicht das WLAN-Signal möglicherweise nicht bis zum Boden.

  • Die Regale im Lagerbereich haben unterschiedliche Höhen; sowohl hoch als auch niedrig. Außerdem haben Metallregale eine höhere Signaldämpfung, was dazu führen kann, dass die Signale blockiert werden und die Endgeräte aufgrund der in den Regalen gelagerten Waren keine Verbindung mehr haben.

  • In den Lager- und Bürobereichen umfasst die Anzahl der Terminals PCs für das Personal, drahtlose Handscanner (PDAs) für den Lagerbetrieb und FTS für den automatischen Zugriff auf die Waren. Die PDAs und FTS sind sehr mobil und benötigen perfekte Roamingleistung ohne Verluste, sodass die Kontinuität des Terminalzugriffs und eine geringe Latenzzeit ebenfalls von großer Bedeutung sind.

Die Lösung

Nachbildung des Szenarios, Untersuchung der Anforderungen an Wi-Fi-Netzwerke im automatisierten Lager

Mit dem kontinuierlichen seitegenden Anzahl von Benutzerterminals und den durch die Inbetriebnahme von FTS ausgelösten Geschäftsinnovationen steigen auch die Anforderungen an drahtlose Netzwerke. Fahrerlose Transportsysteme (FTS)  haben die betriebliche Effizienz erheblich verbessert und die Betriebskosten bei der Kommissionierung und Sortierung in der Logistik und Lagerhaltung gesenkt. Der schnelle und stabile Betrieb von FTS hängt jedoch von einem äußerst zuverlässigen Wi-Fi-Netzwerk ab, wobei besondere Anforderungen an die Roaming-Fähigkeit des Wi-Fi-Netzwerks gestellt werden.

Aaron, der IT-Infrastrukturmanager, berichtete uns, dass das ursprüngliche drahtlose Netzwerk aufgrund der Anforderungen an nahtloses Roaming und niedrige Latenzzeiten von PDA-Scannern, Tablet-PCs und FTS im Lagerbereich nicht in der Lage war, die steigenden Geschäftsanforderungen zu erfüllen, und dass sich die häufigen Verbindungsabbrüche von Endgeräten auf die Stabilität des Geschäfts auswirkten.

Wi-Fi-Netzwerke in automatisierten Lagern

Um eine zufriedenstellende drahtlose Abdeckung zu gewährleisten, kombinierten die FS-Ingenieure den Vermessungsbericht des Kunden mit ihrem Fernverständnis der Topografie und des räumlichen Musters des Lagers, wodurch sie eine klarere Vorstellung von der Gebäudeumgebung und der Regalanordnung erhielten, und schlugen zunächst einen Access Point vor.

Anschließend wurden mehrere Videokonferenzen zwischen den FS-Ingenieuren und dem Kunden abgehalten, um die Umsetzbarkeit des Entwurfs weiter zu erörtern. Die Ingenieure simulierten dann die Räumlichkeiten des Kunden und führten Funksimulationen durch, um eine vollständige Abdeckung des Signals zu gewährleisten, und stellten schließlich die Lösung fertig.

Omnidirektionale und direktionale APs kombiniert, um die Bedürfnisse der Benutzer überall zu erfüllen

Um eine nahtlose Signalabdeckung im Lager zu gewährleisten, entschied sich das FS-Technikteam für eine Kombination aus omnidirektionalen und direktionalen APs für die verschiedenen Szenarien im Lager, das Regal-, FTS- und Bürobereiche umfasst.

Bei der Positionierung von APs im Regalbereich müssen aufgrund der großen Bodenhöhe sowohl die Höhe als auch die RF-Reichweite des APs berücksichtigt werden. Andernfalls wird der WiFi-Abdeckungseffekt am Boden schnell beeinträchtigt. Um dieses Problem zu lösen, haben sich die FS-Ingenieure für den direktionalen AP-T567 für den Außenbereich entschieden, der eine größere RF-Reichweite hat und das Problem der Regalhöhe effektiv löst. Für den FTS-Bereich und den Bürobereich wurden AP-N505 und AP-N515, beides kostengünstige Innen-APs, verwendet. Diese Kombination aus omnidirektionalen und direktionalen APs ermöglicht es dem Benutzer, von der Abdeckung in verschiedenen Szenarien zu profitieren und gleichzeitig die Kosten zu senken.

Neben der Signalabdeckung ist bei diesem Projekt auch die Erfüllung der Anforderungen an nahtloses Roaming und niedrige Latenzzeiten besonders wichtig. Da sich FTS viel schneller bewegen als Menschen im Büro, sind die FTS auf ein schnelles Roaming zwischen mehreren APs angwiesen. Die ursprünglichen APs hatten einen kleinen Signalabdeckungsbereich und konnten die Anforderungen des nahtlosen AP-Roamings nicht erfüllen, was zu Verbindungsabbrüchen führte. In einer solchen Situation müssen sich die Ingenieure Gedanken darüber machen, wie sichergestellt werden kann, dass das Terminal im Lager ohne Unterbrechungen funktioniert.

Nach der Diskussion über den besten Ansatz implementierten die Techniker die AC-(AC-224AP) und AP-Netzwerkarchitektur, um eine intelligente, nahtlose drahtlose Umschaltung zu ermöglichen. Dies ermöglichte es den Endgeräten, sich automatisch mit dem AP mit dem stärksten Signal zu verbinden, um Paketverluste zu minimieren und einen ununterbrochenen Service im Lager zu gewährleisten. Infolgedessen konnten PDA-Scanner und FTS zuverlässig und in Echtzeit Geschäftsdaten und Managementkontrollinformationen an das Unternehmensmanagementsystem übermitteln.

Wi-Fi im Lagerhaus

Automatisierte Ersteinrichtung und Konfiguration durch die FS Airware Cloud Management Platform

Angesichts der Größe des Lagers des Kunden und der zahlreichen und verstreuten Netzwerkgeräte war der anfängliche Konfigurationsprozess kompliziert. Um dieses Problem zu lösen, bot FS dem Kunden die Airware Cloud Management Platform an. Diese Plattform ermöglicht es dem Benutzer, das Netzwerk zu planen, die IT-Management-Architektur zu entwerfen und die Endgeräte zu importieren. Die Cloud-Plattform erkennt dann automatisch die Geräte, erstellt die Netzwerktopologie und nimmt die Erstkonfiguration vor.

FS Airware Cloud Management Platform

FS Airware ist eine Cloud-basierte Netzwerkverwaltungslösung, die eine zentrale Steuerung drahtloser Geräte ermöglicht und 24/7-Zugang, Übersicht und Kontrolle bei gleichzeitiger Reduzierung der IT-Arbeitskosten bietet.

Sie ermöglicht es Kunden, mehrere APs auf einer kontrollierten Verwaltungsplattform zu steuern, und verfügt außerdem über eine Cloud-Fehlerbehebungsfunktion, mit der netzwerkweite Alarme und Fernfehleranalysen jederzeit und von überall einsehbar sind, ohne auf IT-Mitarbeiter warten zu müssen, die das Netzwerk optimieren. Die Cloud-Plattform kann für die Verwaltung von APs und ACs und später auch für Switches und Gateways genutzt werden.

Das Sicherheitsgateway SG-5105 wird zwischen dem Intranet und dem externen Netzwerk eingesetzt und kann den Bedarf an Internetzugang von 500 Personen decken. Es vereint Sicherheits-, Routing- und Wireless-Controller-Funktionen, um kosteneffiziente und sichere Verbindungen über Netzwerkausgänge hinweg herzustellen und die Netzwerksicherheit und den Datenschutz der Kunden zu schützen.

FS Airware

Fazit

Die FS Wi-Fi 6-Lösung bietet eine intelligente Lösung für die Digitalisierung von Lagern. Sie ermöglicht ein neuartiges nahtloses Roaming-Erlebnis und eine revolutionäre Geschäftsstabilität ohne Dead Zones im Lager.

Gleichzeitig wurden mit Hilfe der Airware Cloud Management Platform die Gesamteffizienz des Netzwerkaufbaus, die Verwaltungseffizienz sowie die Betriebs- und Wartungseffizienz des Kunden erheblich verbessert.

Wenn auch Sie vor einem ähnlichen geschäftlichen Problem stehen, zögern Sie nicht, unser Team zu kontaktieren, um herauszufinden, wie FS.com Ihrem Unternehmen zum Netzwerkerfolg verhelfen kann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kenntnisse
Kenntnisse
See profile for Jason.
Jason
Die Vorteile und Nachteile der Glasfaserkabel
07. Aug 2020
85.0k
Kenntnisse
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
TCPIP vs. OSI: Was ist der Unterschied?
06. Jul 2022
71.7k
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
Das ABC von PON: OLT, ONU, ONT und ODN
19. Aug 2020
27.1k
Kenntnisse
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
Grundlagen von optischen Verteilern (ODF)
02. Apr 2019
3.9k
Kenntnisse
See profile for Sheldon.
Sheldon
LACP vs. PAGP: Was ist der Unterschied?
06. Jun 2022
6.4k
Kenntnisse
See profile for Vincent.
Vincent
Einführung zu BiDi-Transceivern
26. Jun 2020
9.7k
Kenntnisse
See profile for Moris.
Moris
Simplex- vs. Duplex-Glasfaserkabel
10. Jun 2021
38.8k