Stornieren
https://media.fs.com/images/community/uploads/post/202203/03/post70-virtualization-460x250-p0emvqh0kv.jpg

Was ist Virtualisierung von Rechenzentren?

1. April 2022

In den letzten zehn Jahren haben die Entwicklungen im Cloud Computing und die steigende Nachfrage nach flexiblen IT-Lösungen zu neuen Technologien geführt, die das traditionelle Rechenzentrum buchstäblich umgestalten. Viele Unternehmen sind von physischen Rechenzentren vor Ort zu virtualisierten Rechenzentrumslösungen übergegangen, da die Virtualisierung von Servern zu einer gängigen Praxis geworden ist.

Was ist Virtualisierung von Rechenzentren und wie funktioniert sie?

Die Virtualisierung von Rechenzentren ist die Umwandlung physischer Rechenzentren in digitale Rechenzentren unter Verwendung einer Cloud-Softwareplattform, damit Unternehmen auf Informationen und Anwendungen aus der Ferne zugreifen können.

In einem virtualisierten Rechenzentrum, auch softwaredefiniertes Rechenzentrum genannt, wird ein virtueller Server aus herkömmlichen, physischen Servern erstellt. Bei diesem Prozess wird physische Hardware abstrahiert, indem ihre Prozessoren, ihr Betriebssystem und andere Ressourcen mit Hilfe eines Hypervisors imitiert werden. Ein Hypervisor (oder Virtual Machine Monitor, VMM, Virtualizer) ist eine Software, die eine virtuelle Maschine erstellt und verwaltet. Er behandelt Ressourcen wie CPU, Arbeitsspeicher und Speicher als einen Pool, der leicht zwischen bestehenden virtuellen Maschinen oder neuen Maschinen neu zugewiesen werden kann.

data center virtualization

Vorteile der Virtualisierung von Rechenzentren

Die Virtualisierung von Rechenzentren bietet eine Reihe von strategischen und technologischen Vorteilen für Unternehmen, die eine höhere Produktivität oder eine größere Skalierbarkeit anstreben. Im Folgenden werden wir einige dieser Vorteile erörtern.

Benefits of Data Center Virtualization

Skalierbarkeit

Im Vergleich zu physischen Servern, die eine umfangreiche und manchmal teure Beschaffung und Zeitverwaltung erfordern, lassen sich virtuelle Rechenzentren relativ einfach, schnell und kostengünstig einrichten. Jedes Unternehmen, das ein starkes Wachstum verzeichnet, sollte die Einrichtung eines virtualisierten Rechenzentrums in Betracht ziehen.

Es ist auch eine gute Lösung für Unternehmen, die saisonale Anstiege der Geschäftsaktivität verzeichnen. In Hochphasen können virtualisierte Arbeitsspeicher, die Prozessorleistung und Speicher zu geringeren Kosten führen und in kürzerer Zeit ergänzt werden als der Kauf und die Installation von Komponenten auf einer physischen Maschine. Ebenso können virtuelle Ressourcen bei nachlassender Nachfrage verkleinert werden, um unnötige Kosten zu vermeiden. All dies ist bei Metall-Servern nicht möglich.

Datenmobilität

Vor der Virtualisierung fand alles - von alltäglichen Aufgaben und Interaktionen bis hin zu tiefgreifenden Analysen und Datenspeicherung - auf Serverebene statt, was bedeutet, dass der Zugriff nur von einem Standort aus möglich war. Mit einer ausreichend starken Internetverbindung kann auf virtualisierte Ressourcen zugegriffen werden, wann und wo sie benötigt werden. So können Mitarbeiter beispielsweise von entfernten Standorten aus auf Daten, Programme und Dienste zugreifen, was die Produktivität außerhalb des Büros erheblich verbessert.

Darüber hinaus ermöglichen virtualisierte Server mit Hilfe von Cloud-basierten Anwendungen wie Videokonferenzen, Textverarbeitung und anderen Tools zur Erstellung von Inhalten eine vielseitige Zusammenarbeit und schaffen mehr Möglichkeiten zur gemeinsamen Nutzung.

Kosteneinsparungen

Physische Server, die in der Regel an Drittunternehmen ausgelagert werden, sind immer mit einem hohen Verwaltungs- und Wartungsaufwand verbunden. In einem virtuellen Rechenzentrum ist das jedoch kein Problem. Im Gegensatz zu ihren physischen Gegenstücken werden virtuelle Server oft mit nutzungsbasierter Bezahlung angeboten, d. h. Unternehmen zahlen nur für das, was sie nutzen. Im Gegensatz dazu müssen Unternehmen, unabhängig davon, ob physische Server genutzt werden oder nicht, immer noch die Kosten für deren Verwaltung und Wartung tragen. Ein weiterer Vorteil ist, dass die zusätzlichen Funktionen, die virtualisierte Rechenzentren bieten, andere Geschäftsausgaben wie Reisekosten senken können.

Cloud vs. Virtualisierung: Wie hängen sie zusammen?

Es ist leicht, Virtualisierung mit Cloud zu verwechseln. Sie sind recht unterschiedlich, aber auch eng miteinander verknüpft. Vereinfacht ausgedrückt ist Virtualisierung eine Technologie, bei der aus einem physischen Hardwaresystem mehrere simulierte Räume oder dedizierte Ressourcen geschaffen werden. Währenddessen ist die Cloud eine Umgebung, in der skalierbare Ressourcen abstrahiert und über ein Netzwerk gemeinsam genutzt werden.

Clouds werden in der Regel aufgebaut, um Cloud Computing zu ermöglichen. Eine Reihe von Grundsätzen und Konzepten stellen Rechen-, Netzwerk- und Speicherinfrastrukturressourcen, Plattformen und Anwendungen für Benutzer auf Abruf über ein beliebiges Netzwerk bereit. Cloud Computing ermöglicht es verschiedene Bereiche (über eine private Cloud) oder Unternehmen (über eine öffentliche Cloud), auf einen einzigen Pool automatisch bereitgestellter Ressourcen zuzugreifen, während Virtualisierung eine Ressource wie viele andere wirken lassen kann.

In den meisten Fällen arbeiten Virtualisierung und Cloud zusammen, um verschiedene Arten von Diensten anzubieten. Virtualisierte Rechenzentrumsplattformen können von einem zentralen physischen Standort (private Cloud) oder einem entfernten Standort eines Drittanbieters (öffentliche Cloud) oder einer beliebigen Kombination aus beidem (hybride Cloud) verwaltet werden. Virtualisierte Server vor Ort werden von privaten oder internen Teams bereitgestellt, verwaltet und geschützt. Alternativ dazu werden virtualisierte Server von Drittanbietern in entfernten Rechenzentren von einem Service Provider betrieben, der Cloud-Lösungen für viele verschiedene Unternehmen anbietet.

Wenn Sie bereits über eine virtuelle Infrastruktur verfügen, können Sie zur Schaffung einer Cloud virtuelle Ressourcen zusammenfassen, sie mit Hilfe von Verwaltungs- und Automatisierungssoftware steuern und ein Selbstbedienungsportal für Benutzer einrichten.

Ähnliche Artikel: 

Infografik – Was ist ein Rechenzentrum? 

Was ist Rechenzentrumssicherheit? 

Was ist Rechenzentrums-Architektur?

87

Das könnte Sie auch interessieren